Schule : Fahrer schützen: Technik mindert Unfallfolgen

-

Im LS 460 kommt zum ersten Mal ein Gesichtsfeldmonitor zum Einsatz, mit dessen Hilfe abgelenkte Fahrer gewarnt werden. Eine auf der Lenksäulenabdeckung montierte Kamera mit Infrarotsensoren erfasst die Blickrichtung des Fahrers. Wenn er den Kopf zur Seite dreht und die Objekterkennung gleichzeitig ein Hindernis feststellt, wird der Fahrer akustisch und optisch sowie mit einem leichten Bremsimpuls gewarnt. Reagiert der Fahrer nicht, strafft das System die Sicherheitsgurte und leitet eine Notbremsung ein – wohlgemerkt eine Notbremsung, keine Vollbremsung. Eine weitere Novität ist das Mikrowellenradar am Heck . Erkennt das System einen drohenden Auffahrunfall, nehmen die vorderen Kopfstützen automatisch die optimale Position zum Hinterkopf ein, um die Gefahr eines Halswirbelschleudertraumas zu minimieren. Die ideale Position der Kopfstütze wird durch einen speziellen Sensor in der Kopfstütze erfasst. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar