Ferienbetreuung bleibt : Senat beschließt Verbesserung bei Hortbetreuung

Nach heftiger Kritik am ursprünglichen Gesetzentwurf hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) nachgebessert: Fünft- und Sechstklässler, deren Eltern berufstätig sind, können auch weiterhin in den Ferien in den Hort gehen.

von

Senat beschließt Verbesserung

bei Hortbetreuung

Nach heftiger Kritik am ursprünglichen Gesetzentwurf hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) nachgebessert: Fünft- und Sechstklässler, deren Eltern berufstätig sind, können auch weiterhin in den Ferien in den Hort gehen. Das sieht der Gesetzentwurf zur Ganztagsbetreuung vor, den der Senat am Dienstag beschlossen hat. Künftig können alle Kinder der fünften und sechsten Klassen während der Schulzeit von 6 bis 18 Uhr betreut werden, ohne zusätzliche Bedarfsprüfung. Eine solche ist nur für die Ferien nötig. Ab dem nächsten Schuljahr gilt die Regelung für Fünftklässler, ein Jahr später auch für Sechstklässler. Auch Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden in den Ferien betreut. Für Kinder mit geistigen Behinderungen soll es zudem bis zur Mittelstufe eine neue Betreuungsmöglichkeit von 15 bis 16 Uhr geben. Der erste Gesetzentwurf des Senats hatte keine Ferienbetreuung für Fünft- und Sechstklässler vorgesehen. svo

Verein lädt zum Frühlingsfest

in der Preußenallee ein

Der Anwohnerverein „Family & Friends“ lädt am 19. und 20. Mai zum Stadtteilfest „Frühling in der Preußenallee“ in Westend ein. Das Kiezfest dauert am Sonnabend von 11 bis 23 Uhr, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Näheres unter www.family-and-friends-ev.de. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben