Ferientipp : Platz für Kinder im Labyrinth-Museum

Im Labyrinth-Museum in Gesundbrunnen können Kinder eine Großstadt bauen. In der neuen interaktiven Ausstellung kann man Kräne bedienen, Fassaden bemalen und Gärten gestalten.

Sophie Salimkhani
Alles im Blick. Diese Mädchen kümmern sich in der neuen Mitmach-Ausstellung im Labyrinth-Museum um die Parkanlagen.
Alles im Blick. Diese Mädchen kümmern sich in der neuen Mitmach-Ausstellung im Labyrinth-Museum um die Parkanlagen.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Ein als Bauarbeiter verkleideter Junge lenkt auf der Baustelle einen hohen gelben Kran. Ein Mädchen zieht sich eine gelbe Sicherheitsweste an und hilft ihm. Die anderen Kindergartenkinder tummeln sich im „bunten Schneckenhaus“, im Kiosk oder in den Hinterhöfen ihrer selbsterbauten Stadt.

Dies alles und mehr können Kinder in der interaktiven Bauausstellung „Platz da! Kinder machen Stadt“ im Labyrinth Kindermuseum erleben. Bis 30. August 2015 können sich Kinder zwischen drei bis elf Jahren dort als Architekten oder Bauarbeiter versuchen, ihre eigene Stadt bauen oder auch als Maler die noch schwarz-weiße Stadtfassade bemalen. Wer nicht bauen möchte, kann Bücher in der Bibliothek lesen, im Gemüsegarten helfen oder im Planungsbüro lernen, wie man seine eigene Großstadt plant.

Die Ausstellung wurde zusammen mit Kindern entwickelt, die sich zum Beispiel Häuser wünschten, die so kleine Türen haben, dass ihre Lehrer nicht hineingelangen können.

Es finden auch regelmäßig wechselnde Workshops statt, in denen die Kinder lernen, wie man seine Stadt aktiv und kreativ mitgestalten kann. Alles ganz nach dem Motto: Platz da für Querdenker und Stadtmacher! Sophie Salimkhani„Platz da! Kinder machen Stadt“, Labyrinth Kindermuseum Berlin, Osloer Straße 12 in Gesundbrunnen. Anmeldungen unter der Telefonnummer 800931150. Infos im Internet unter www.labyrinth-kindermuseum.de.

Mehr Tipps für die Osterferien lesen Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar