Ferientipps : Safari, Schnitzeljagden, Fantasiereisen

In den Osterferien ist in Berlin jede Menge los. Wir haben Tipps für drinnen und draußen zusammengestellt.

Spaß in der Gelben Villa

Das Kreativ- und Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche „Die Gelbe Villa“ in Kreuzberg bietet in den Osterferien jede Menge Veranstaltungen. Es gibt Fußballkurse für Mädchen und Jungen, einen Maskenkurs, eine Entdeckungstour zu Fortbewegungsmitteln in der Stadt – und am Nachmittag immer offene Spiel- und Bewegungsangebote und Schnitzeljagden im Garten. Die Angebote sind kostenlos, Anmeldung erforderlich per Mail an foyer@die-gelbe-villa.de oder Tel. 76 76 50 21. Wilhelmshöhe 10, Kreuzberg. www.die-gelbe-villa.de. Tsp

Safari in Angermünde

Die Blumberger Mühle des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) in Angermünde bietet eine Kindersafari an. Dabei lernen die Kinder die Geheimnisse der einheimischen Tiere kennen. Spielerisch und aktiv geht es durch die Natur, ausgerüstet mit Fernglas, Kescher und Safari-Hut. Treffpunkt: Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde. Vom 2.4. bis 5.4. täglich 14 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Kosten: 3 Euro. Veranstalter: Naturwacht, Kontakt: 03331/2604-25, naturwacht@blumberger-muehle.de. Tsp

In Britz auf den Spuren von Humboldt Der Naturforscher Alexander von Humboldt bestimmte auf seinen Reisen in Südamerika über 60 000 Pflanzen und entdeckte 6 300 unbekannte Arten. In einem zweitägigen Ferienworkshop können Kinder zwischen 7 und 12 Jahren wie einst Alexander von Humboldt eine Forscherreise unternehmen. Diese führt in die Tiefen des Britzer Gartens. Termine: Mittwoch, 3.4., und Donnerstag, 4.4., jeweils 11 bis 16 Uhr. Treffpunkt: Freilandlabor/Verwaltungsgebäude, Sangerhauser Weg 1. Teilnahmegebühr: 18 Euro (inkl. Getränke und Parkeintritt), Anmeldung: Tel. 7033020. Tsp

Fantasiereise in die Südsee

Im Ethnologischen Museum in Dahlem können Kinder und Jugendliche sich mit selbst angefertigten Bildern und Kunstwerken ihre eigene Fantasiereise zusammenstellen. Angeregt von ausgestellten Funden in der Abteilung „Südsee“ im Ethnologischen Museum entstehen Bilder durch Malerei und Cyanotypie. Auf mit lichtempfindlicher Flüssigkeit bemalte Papiere legen die Kinder Dinge, die dann von der Sonne belichtet werden. Am Ende entsteht daraus eine Art Reisetagebuch. Veranstaltungsort: Museen Dahlem, Ethnologisches Museum, Werkstatt Hortensienstraße (Malraum), Dienstag, 2.4., bis Freitag, 5.4., 10 bis 15 Uhr. Gebühr 50 Euro und 13 Euro Materialkosten. Anmeldung im Internet unter www.jugend-im-museum.de oder telefonisch unter 030-266422242.Tsp

Hütten bauen, reiten, toben

Immer was los ist auch auf den zahlreichen Abenteuerspielplätzen und Kinderbauernhöfen der Stadt. Eine Übersicht gibt es im Internet unter www.akib.de. Auf dem Kinderbauernhof der Ufafabrik in Tempelhof wird beispielsweise geritten, gewebt und gekocht. Mehr unter http://kinderbauernhof.nusz.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben