Schule : Fleißige Bienchen

-

Wohl jeder Italienbesucher hat sie schon einmal gesehen, die dreirädrigen Ape (Biene) von Piaggio. Vor einem halben Jahrhundert entstanden sie und ersetzten damals Mulis und Esel. Doch auch hierzulande sind diese Gefährte nicht ganz unbekannt. Als einsitziger Klassiker hat die Ape für Preise ab 3399 Euro einen 50 Kubikzentimeter großen Motor mit 1,8 kW, eine Rollerlenkung und Handschaltung. Sie ist 37 km/h schnell, trägt 170 bis 200 Kilo und kann seit Anfang Februar auch mit dem neuen Führerschein Klasse S gefahren werden.

Kräftiger ist die zweisitzige Ape tm mit dem klassischen runden Lenkrad. Sie hat einen 0,2l-Benzinmotor mit 7,0 kW oder einen 0,4-l-Dieselmotor mit 9,0 kW und Leicht-Lkw-Zulassung. Ihr Preis beginnt bei 5150 Euro. Die zweisitzige Ape wird als Leichtkraftwagen zugelassen und trägt 755 bis 805 Kilo. Neueste Variante der Piaggio-Kleintransporter ist der Quargo mit 0,7-l-Dieselmotor. Er leistet 13 kW und kostet ab 7999 Euro. Bereits seit längerer Zeit wird der vierrädrige Porter mit 1,3-l-Benziner und einer Leistung von 48 kW sowie der 1,4-l-Diesel mit 28 kW zu einem Preis von 8850 Euro angeboten (alle Preise sind Nettopreise).

Das Berliner Piaggio-Centro bietet bis zum 31. März für die Piaggio-Modelle in der Ausführung „Kasten“ besondere Angebote: So sparen Käufer die Überführungskosten von brutto 520 Euro, sie erhalten ein Sonax-Pflegeset und bekommen zehn Prozent Rabatt auf Zubehör und Ersatzteile. Tsp

— Die Piaggio-Fahrzeuge gibt es bei Scholz-Auto, Wiesendamm 37-39, 13 597 Berlin-Spandau (www.scholz-auto.de).

0 Kommentare

Neuester Kommentar