Schule : Formore – der vierte Smart

Allradler kommt 2006 – auch in den USA

-

Smart arbeitet am einer vierten Modellreihe, die 2006 als Smart Formore auf den Markt kommen wird. Der wird zu den so genannten SUV (Sports Utility Vehicles) gehören, einen Allradantrieb haben und nach Meinung der SmartVerantwortlichen so einzigartig sein, dass man dafür das Kürzel SUV als „Smart Utility Vehicle“ interpretiert. Der künftige Smart für alle Straßenverhältnisse, mit dem die typischen Smart- Charakteristika wie Innovation, Funktionalität und Lebensfreude in der SUV-Segment übertragen werden, wird auch das Modell sein, mit dem die Marke erstmals in den USA-Markt eintritt. Damit wird man auf dem größten Automobilmarkt der Welt mit einem Fahrzeug antreten, das auch ausgeprägten Fahrspaß abseits ausgebauter Pisten bietet.

In den USA hofft man rund die Hälfte der Jahresproduktion der vierten Modellreihe absetzen zu können, die im brasilianischen DaimlerChrysler-Werk in Juiz de Fora vom Band laufen wird. Dessen Kapazität liegt bei rund 60 000 Fahrzeugen pro Jahr. Die andere Hälfte der Produktion soll auf den bereits bestehenden Kernmärkten von Smart abgesetzt werden, darunter natürlich auch auf dem deutschen Markt, wo das neue Modell zeitgleich mit dem Markteintritt in den USA eingeführt wird.

Mit dem Namen Formore setzt Smart seine neue mit dem viersitzigen Forfor begonnene neue Namensgebung fort, nach der die Fahrzeugnamen in direktem Bezug zu den Einsatzmöglichkeiten der jeweiligen Modelle stehen. So wird die Modellpalette von 2006 an aus dem Smart Fortwo in den Versionen als Fortwo Coupé – so heißt das frühere City Coupe – und Fortwo Cabrio als offener Variante des früheren City Coupés sowie dem Smart Roadster und Roadster-Coupé, dem Smart Forfour und als vierter Modellreihe auf dem neuen Smart Formore bestehen. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben