Schule : Frisches aus Frankreich

Neues Modelljahr für Peugeot 206, 607 und 807

-

Seit 2001 hält er hierzulande die PolePosition bei den Importautos. Allein in diesem Jahr kamen bereits 37 818 neue Exemplare auf deutsche Straßen. Grund genug, den kompakten Peugeot 206 mit konsequenter Modellpflege attraktiv zu halten – und so präsentieren sich der 206 und die Kombiversion 206 SW nun mit neuem Äußeren, einer überarbeiteten Motorenpalette und dem dreitürigen Einstiegsmodell 206 Petit Filou 75 fürs neue Modelljahr.

Die sechs Aggregate des kleinen Franzosen – vier Benziner und zwei Turbodiesel – erfüllen ausnahmslos die Abgasnorm EU 4. Statt der bisherigen Einstiegsmotorisierung 1,1 mit 44 kW (60 PS) gibt es nun einen 1,4-Liter mit 55 kW (75 PS), der mit 10 450 Euro gerade einmal 150 Euro mehr kostet. Zudem ist nun für alle 206 einschließlich dem Einstiegsmodell die Fahrdynamikregelung ESP inklusive ASR (Antriebsschlupfregelung) verfügbar. Bei den Versionen Tendance und RC ist ESP sogar Serienausstattung.

Zur Sicherheitsausstattung aller 206 und 206 SW gehören künftig vier Airbags, von der Ausstattungsstufe Grand Filou Cool an sogar sechs. Dieses Ausstattungsniveau bietet neben einer Klimaanlage nun auch Nebelscheinwerfer und einen Sportstoßfänger mit breiterem Lufteinlass für den Dreitürer und SW mit 1,4-l-Benziner.

Während der kleinere der beiden Turbodiesel, der 1,4-Liter HDi éco 70 mit 50 kW (68 PS), die Abgasnorm EU 4 ohne Partikelfilter erfüllt, setzt der größere 1,6-Liter HDi FAP 110 mit 80 kW (109 PS) auf einen Rußpartikelfilter.

Die Preise für die Diesel beginnen bei 11500 Euro für den dreitürigen 206 Petit Filou Hdi éco 70. Für die Kombiversionen sind jeweils 1400 Euro mehr zu zahlen. Das sportliche Spitzenmodell 206 RC 180 mit 130 kW (177 PS) schließlich ist von 21500 Euro an zu haben.

Peugeot hat aber nicht nur seinem Bestseller 206 eine umfangreiche Modellpflege gegönnt und jetzt das Coupé 407 auf den Markt gebracht (s. Artikel links). Auch die Oberklasselimousine 607 und die bis zu acht Personen Platz bietende Großraumlimousine 807 treten mit neuen Ausstattungen und überarbeiteten Motoren an.

So hat der 607 als Basis-Benziner künftig einen 2,2-l-Vierzylinder, der 120 kW (163 PS) leistet. Beim 807 ersetzt ein nun EU4-konformer Zweiliter-Vierzylinder mit 103 kW (140 PS) den bislang angebotenen Zweiliter-Vierzylinder mit 100 kW (136 PS). ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben