Gedenken an die Patienten im "Wiesengrund" : Der 5000. Stolperstein ist für Paul

STOLPERSTEIN
Für den im „Wiesengrund“ ermordeten Paul, der gerne zur Schule gegangen wäre, haben Schüler des Friedrich-Engels-Gymnasiums einen Stolperstein, den 5000. in Berlin, gestiftet. Er wird am 7. Juni vor der früheren Klinik „Wiesengrund“, Eichborndamm 238, verlegt.

GESCHICHTSLABOR
Am 7. Juni wird im Keller der früheren Klinik am Eichborndamm 238 das „Geschichtslabor Wiesengrund“ eröffnet. Hier können sich Lehrer mit Schülergruppen in betreuten Seminaren mit der Geschichte der Medizin im Nationalsozialismus auseinandersetzen und selbst recherchieren. Infos und Anmeldung im Heimatmuseum Reinickendorf, Tel. 404 40 62.

AUSSTELLUNG
Bis 31. Januar 2014 erinnert das Heimatmuseum Reinickendorf an die Verbrechen im „Wiesengrund“. Mo bis Fr, So 9 bis 17 Uhr, Alt-Hermsdorf 35. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar