Gehänselt : Junge flüchtete bis nach Wolfsburg

Weil er von seinen Mitschülern gehänselt wurde, ist ein Elfjähriger am Dienstag aus der Nils-Holgersson-Schule in Marzahn abgehauen und mit dem Zug bis ins niedersächsische Wolfsburg gefahren.

Zuvor fuhr er stundenlang mit der U-Bahn durch Berlin. Eine Passantin entdeckte ihn am Nachmittag weinend und auf dem Gehweg liegend nahe dem Wolfsburger Hauptbahnhof. Sie rief die Polizei. Die Beamten informierten die Schule, „die offenbar noch gar nicht bemerkt hatte, dass er verschwunden war“, hieß es bei der Polizei. Die Mutter holte ihren Sohn dann in der Stadt des neuen Deutschen Fußballmeisters ab. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben