Schule : Getz jetzt auch mit Diesel

Flotter Common-Rail-Motor mit der Spitzenausstattung GLS kombiniert

-

Sparsam ist er, wenn es um den Verbrauch geht. Denn die neueste Variante des kompakten Hyundai Getz mit dem soeben eingeführten 1,5Liter-Turbodiesel verbraucht im Durchschnitt gerade einmal 4,8 l/100 km. Alles andere als sparsam ist Hyundai allerdings bei seiner Ausstattung. Denn hier hat sich Koreas Nummer eins beim Getz 1.5 CRDi für die Top-Ausstattung GLS entschieden. Das bedeutet bei einem Preis von 12 890 Euro für den Dreitürer ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis für den neuen Selbstzünder mit Common Rail.

Sein Motor, eine Eigenentwicklung von Hyundai, hat seine Bewährungsprobe längst bestanden. Denn bereits seit 2001 wird der Dreizylinder mit Vierventiltechnik und Ladeluftkühler im Kompaktvan Matrix angeboten. Überarbeitet und mit erhöhtem Einspritzdruck von nun 1350 bar bringt er es auf eine Leistung von 60 kW (82 PS) und ein maximales Drehmoment von 191 Nm bereits bei 2000/min und erlaubt dem mit Fünfganggetriebe ausgestatteten sehr agilen Getz eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Fahrwerk und Lenkung des Getz-Turbodiesels sind identisch mit denen der Benziner. Allerdings hat der Diesel wegen seines höheren Gewichts auch hinten Scheibenbremsen.

Zur Sicherheitsausstattung des drei- und fünftürig angebotenen Getz 1.5 CRD gehören unter anderem ein ABS, vier Airbags, fünf höhenverstellbare Kopfstützen und Dreipunkt-Automatikgurte auf allen Plätzen. Zusätzlich zur umfangreichen Komfortausstattung der Benziner mit GL-Ausstattung gibt es einen Bordcomputer und einen Dachkantenspoiler. Zudem sind die elektrisch einstellbaren Außenspiegel beheizt, der Fahrersitz hat eine einstellbare Lendenwirbelstütze und die 14-Zoll-Räder tragen Reifen der Dimension 175/65.

Verständlich, dass die Liste der Extras gegen Aufpreis vergleichsweise kurz ist. Angeboten werden hier unter anderem Metallic- und Mineraleffekt-Lackierungen, ein elektrisches Faltschiebedach und ein Klima-Paket mit Klimaanlage, Pollenfilter und Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung. Zudem gibt es ein vielfältiges Audio-Programm mit eine Fülle von Ausstattungsniveaus, ein Navigationssystem und eine breite Auswahl von attraktiven Leichtmetallfelgen in verschiedenen Preisklassen.

Mit dem vor einem Jahr gestarteten Getz hat Hyundai ein Erfolgsmodell auf die Räder gestellt. Denn inzwischen entfallen mehr als ein Drittel aller Verkäufe der Marke auf den Getz, von dem man in Deutschland in diesem Jahr ingesamt 12 000 Exemplare verkaufen will – wobei die Dieselrate nach den Erwartungen von Hyundai bei rund 15 Prozent liegen wird. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar