Schule : Gleich zwei neue Ableger von Porsche Im Sommer der Cayman, im Herbst der 911 GT3 RS

-

Nach dem 2005 eingeführten Cayman S bringt Porsche mit dem Cayman eine weitere Variante des Mittelmotor-Coupés auf den Markt. Das 2,7-Liter-Aggregat des neuen Cayman leistet 180 kW/245 PS – gegenüber 217 kW/295 PS aus 3,4 Litern Hubraum im S- Modell. Nach Porsche-Angaben in Stuttgart bringt es der Cayman in 6,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 258 Stundenkilometern angegeben. Zur Ausstattung zählen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Klimaanlage, CD-Radio und Alcantara-Bezüge auf den Sitzen. Die Markteinführung ist für den 29. Juli vorgesehen, den Preis gibt Porsche mit 47 647 Euro an.Im Oktober folgt dann ein weiteres neues Modell an: eine besonders sportlich ausgelegte Variante des GT3 an. Das 911 GT3 RS genannte Auto soll sich für den Einsatz auf Rennstrecken eignen, gleichzeitig laut Porsche in Stuttgart aber auch die Anforderungen für eine Straßenzulassung erfüllen. Wie im bekannten GT3 leistet der 3,6 Liter-Motor 305 kW/415 PS – trotzdem soll der RS höhere Fahrleistungen erreichen. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 dauert 4,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit gibt Porsche mit 310 Stundenkilometern an. Möglich wird dies durch ein spezielles Sechsganggetriebe sowie ein verringertes Fahrzeuggewicht.

Zu erkennen ist der RS unter anderem an der im Heckbereich um 44 Millimeter verbreiterten Karosserie. Die Gewichtsreduzierung um 20 auf 1375 Kilogramm wurde unter anderem durch den Einsatz von Kunststoff für den Heckdeckel und das leichte Heckfenster erreicht, der einstellbare Heckflügel besteht aus Carbon. Innen gibt es Leichtbau-Schalensitze, ein Überrollkäfig ist ebenso wie ein Feuerlöscher an Bord. Bei den Farben kann zwischen Silber und Schwarz gewählt werden, auf Wunsch gibt es auch Orange oder Grün. Der Preis des 911 GT3 RS soll bei 129 659 Euro liegen. gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben