Schule : Großer Erfolg der Anna-Siemsen-Hauptschule

Wenn der Wappensaal und der Festsaal im Roten Rathaus voller Schüler sind, die Theaterstücke, Installationen, selbst gemachten Honig, Möbel oder das Einmaleins der Würmerzucht präsentieren, dann weiß man, dass der Verein „Praktisches Lernen und Schule“ (PLuS e.V.) zu seiner jährlichen Preisverleihung eingeladen hat. Vergangene Woche wurden 16 Projekte gewürdigt.

Den mit 500 Euro dotierten ersten Preis gewannen 16 Achtklässler der Britzer Anna-Siemsen-Schule, die als einzige Hauptschule Darstellendes Spiel anbietet. Lehrerin Maike Plath war mit den Schülern eine beeindruckende Adaption des Romans „Die Welle“ von Morton Rhue gelungen, bei dem es darum geht, wie leicht Individuen zu Mitläufern und Mittätern werden.

Weitere Preise erhielt unter anderem die Fritz-Reuter-Schule für ihre kunstvollen Mosaike und die Merian-Schule für ihr Fremdenführerprogramm. Ebenfalls um Fremdsprachen ging es den Albrecht-Dürer-Schülern, die den Text der deutschen und französischen Nationalhymne jeweils zu der Melodie der anderen Hymne sangen und dadurch eine frappierende Wirkung erzeugten. Übrigens: Einige der Preisträger verkaufen ihre Produkte. Informationen über die Holzmöbel der Paul-Löbe- Schule gib es im Internet unter www.plobs.de und über die Mosaike der Fritz-Reuter-Schüler unter www.fritz-reuter-oberschule.de. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben