Grüne Bildungsoffensive : Saubere Klassenzimmer, mehr Mitsprache

Die Grünen fordern eine bessere Ausstattung der Schulen und effektivere Sprachförderung.

QUALITÄT

Die Grünen wollen in der Bildung nicht sparen. Das betonte die Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast am Mittwoch. Die Partei fordert eine Qualitätsoffensive: eine bessere Ausstattung der Schulen und effektivere Sprachförderung. Schüler sollen in „sicheren und sauberen Räumen lernen“, sagte Künast.

LEHRER

Um Pädagogen in Berlin zu halten, will Künast weit vor den Sommerferien Anstellungsverträge abschließen. Sie spricht sich nicht für eine Verbeamtung aus: Dafür müssten Rücklagen gebildet werden, die „nicht preiswerter“ wären. Sie will ein Konzept für Quereinsteiger, um diese intensiv zu qualifizieren.

SCHULEN

Gymnasien sollen laut Künast auch in Zukunft nicht abgeschafft werden. Die Grünen wollen aber eine „gute Konkurrenz“ zu den Gymnasien mit Sekundarschulen aufbauen. Schulen sollen als „Lernorte“ im Kiez besser vernetzt werden. Künast will die Eltern in schulische Belange stärker einbeziehen. sib

2 Kommentare

Neuester Kommentar