Schule : Grundschüler auf Botschaftsbesuch

Joel aus der Joan-Miró-Europaschule in Charlottenburg war begeistert von der spanischen Botschaft: „Ich finde es hier total toll! Alles ist so schick und sieht so perfekt aus!“ Der Siebenjährige und seine Mitschüler waren zur Preisverleihung des Spanischwettbewerbs „Español-móvil“ eingeladen. Als jüngste Mitstreiter hatten die Schüler an dem Wettbewerb des Cornelsen-Verlags und der Bildungsabteilung der Spanischen Botschaft teilgenommen. Über kurze Handyfilme sollten Schüler zeigen, warum es sich lohnt, Spanisch zu lernen. Fast 400 Beiträge wurden eingereicht, einer origineller als der andere.

Aus ganz Deutschland waren Schüler und Lehrer angereist. Den ersten Platz belegten die Schüler eines Berufskollegs aus Essen, die den Austausch mit einer Partnerschule in Sevilla darstellten. Sie bekamen vom spanischen Botschafter einen Scheck im Wert von 1000 Euro.

Die Berliner Zweitklässler allerdings gingen leer aus. Die Kinder wurden zwar in einer Rede gelobt, eine Urkunde bekamen sie aber nicht. Für Joel hat sich der Besuch dennoch gelohnt. Mit den Worten „Wenigstens können wir hier was richtig Leckeres essen“ stürzte er sich auf das kalte Büfett. kona

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben