Schule : Gut aufgestellter Koreaner

Kia mit großen und kompakten Minivans

-

Gleich in zwei Klassen ist die koreanische Marke bei den Minivans vertreten. Bei den kompakten tritt sie mit dem erst im letzten Sommer gründlich überarbeiteten Carens an, der mit 4,49 Meter zu den etwas größeren Vertretern seiner Klasse gehört. 4,93 Meter misst der Carnival im klassischen Format mit Platz für bis zu sieben Personen, der Ende 2001 mit seiner zweiten Generation antrat und nun zum Modelljahr 2003 mit zahlreichen Detailverbesserungen antritt, wie Gurtstraffern vorn, einer Klimaautomatik für die EXAusstattung und neu positionierten Heckleuchten. Er wird in den zwei Ausstattungsvarianten LX und EX und mit zwei Motorisierungen, dem 2,5-Liter-V6-Benziner mit 110 kW (150 PS) und dem 2,9-Liter-Turbodiesel mit 106 kW (144 PS) sowohl mit Fünfgang- Schaltgetriebe als auch mit Viergang-Automatik angeboten. Der Innenraum bietet bequeme Einzelsitze vorn und in der zweiten Sitzreihe und drei Sitze auf einer Sitzbank in der dritten Reihe.

Der kompaktere fünfsitzige Carens erhielt im vergangenen Jahr neben einer weitgehend neuen Karosserie auch ein neues Interieur mit hoher Qualitätsanmutung. Unter der Motorhaube gibt es einen direkt einspritzenden 2,0-l-Turbodiesel mit Common Rail und 83 kW (113 PS) und einen Benziner mit 1,8-Liter und 93 kW (126 PS). Als zweiter Benziner wird im Herbst ein Zweiliter-Triebwerk eingeführt werden. Beide Motoren können wahlweise auch mit einer Viergang-Automatik kombiniert werden. Die Ausstattung ist bereits beim Basismodell LX reichhaltig und schließt unter anderem Klimaanlage, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und Dachreling ein. Die Preise für den Carens beginnen bei 15 340 Euro für den 1.6 LX und reichen bis zu 18 090 Euro für den 2.0 CRDi als EX. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar