Schule : Hinschauen!

Ein Kommissar gibt Tipps gegen Jugendgewalt

von

Es ist ein besonders schmerzhaftes Thema: Jugendgewalt, die in den vergangenen Jahren aus immer neuen Anlässen in Medien und Öffentlichkeit diskutiert wurde. Der Kriminalkommissar und ehemalige Drogenfahnder Jörg Schmitt-Kilian setzt auf der Präventionsebene an: Er will zeigen, wie Erwachsene – vor allem Eltern, Lehrer und Erzieher – Jugendlichen dabei helfen können, gar nicht erst gewalttätig zu werden.

In seinem mit „Ich mach euch fertig“ betitelten Praxisbuch zur Gewaltprävention gibt Schmitt-Kilian nun etwa Tipps, wie gegen Tabuisierung und Sprachlosigkeit, die oft mit Gewalt einhergehen, vorgegangen werden kann. Auch viele Pädagogen schauten weg, so Schmitt-Kilian, wenn Schüler von ihren Klassenkameraden gemobbt oder tätlich angegriffen würden.

Schmitt-Kilians Strategie gegen die Gewalt baut vor allem auf einem auf: Vertrauen. Durch den Dialog mit jungen Menschen können, davon ist der Autor überzeugt, Probleme rechtzeitig erkannt und durch zeitnahes und konsequentes Handeln fatale Krisensituationen verhindert werden. Schmitt-Kilian zeigt, wie Erwachsene zu Denkmustern und Gefühlswelten ihrer Kinder und Schüler einen Zugang finden und macht klar, wie sie mit aggressiven und verhaltensauffälligen Jugendlichen umgehen und ihnen helfen können.

Zudem stellt der Autor Strategien wie etwa Rollenspiele vor, die Schülern dabei helfen sollen, sich in die Situation eines Opfers oder Täters zu versetzen. Und er beschreibt, wie man couragiertes Verhalten einüben kann – ohne jedoch sich dabei selbst zu gefährden. Rita Nikolow

Jörg Schmitt-Kilian: „Ich mach euch fertig!“ Praxisbuch Gewaltprävention, Gütersloher Verlagshaus, 176 Seiten, 14,95 Euro. Mehr Informationen zum Autor unter: www.schmitt-kilian.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben