Jugend forscht : Neuer Wettbewerb für experimentierfreudige Schüler

Jetzt aber schnell: Die Anmeldefrist für "Jugend forscht" endet am 30. November. Dieses Jahr gibt es eine Neuerung.

von
Experimentierfreudig sind die Schüler des Herder-Gymnasiums in Westend. Hier bauen sie gerade ein Elektroskop.
Experimentierfreudig sind die Schüler des Herder-Gymnasiums in Westend. Hier bauen sie gerade ein Elektroskop.Foto: Thilo Rückeis

Zum bevorstehenden 50. Wettbewerb von "Jugend forscht" gibt es eine Neuerung: erstmals in Berlin wird es einen "Landeswettbewerb Schüler experimentieren" geben. Bisher konnten die jüngeren Teilnehmer nur am einem der drei Berliner Regionalwettbewerbe teilnehmen. Jetzt aber läuft der Teilwettbewerb "Schüler experimentieren" für die unter 15-jährigen im Land genau so ab wie der Wettbewerb der älteren Schüler: Die Sieger der Regionalwettbewerbe nehmen am Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" teil und können dort Landessieger werden oder einen zweiten oder dritten Platz erringen. Die drei Plätze sind mit 150, 100 und 75 Euro dotiert. Außerdem gibt es Sonderpreise. Nur am Bundeswettbewerb dürfen die Landessieger von Schüler experimentieren weiterhin nicht teilnehmen.

Für die Ausrichtung des Wettbewerbs ist wieder die "Patenfirma" Siemens zuständig. Anmeldeschluss ist der 30. November. Alle Infos unter www.jugend-forscht.de.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben