Schule : Katapult für einen Kompakten Toyota bietet den Corolla Verso mit neuem Diesel an

Roland Koch

Die Klasse hat einen neuen Primus. Satte 130 kW (177 PS) holt der neue Dieselmotor von Toyota aus 2,2 Litern Hubraum. Zum Einsatz kam er bisher erst im Avensis. Doch ab sofort erhält auch der Corolla Verso den neuen „Clean Power“-Motor und legt damit die Messlatte für kompakte Vans ein reichliches Stück höher. Mit diesem Kraftprotz unter der Haube wird der Corolla Verso so manchem Konkurrenten – dem Opel Zafira etwa oder dem Ford Focus C-Max – seine Heckansicht zeigen.

Das neue Dieselaggregat mit der Bezeichnung 2,2 D-CAT erweitert die Motorenpalette des Corolla Verso nach oben. Es wird außer in der 130 kW-Variante aber auch in einer bescheideneren Version mit der Bezeichnung 2,2 D-4D angeboten, leistet dann 100 kW (136 PS) und ersetzt den bisherigen Zweiliter-Diesel. Bei Toyota schätzt man, dass sich im kommenden Jahr jeder zweite Käufer des Corolla Verso für einen Diesel entscheiden wird und der weitaus größere Teil davon für das leistungsstärkere Modell.

Die neuen Motoren ermöglichen dem kompakten Auto einen kraftvollen Antritt in allen Lebenslagen. Sei es auf dem Beschleunigungsstreifen einer Autobahnauffahrt oder beim Überholen auf der Landstraße – die Diesel kennen kein Schwächeln. Für die Beschleunigung von Tempo Null auf 100 reichen 8,8 (9,4 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 205 (195) km/h. Maximal 400 Nm Drehmoment leistet die stärkere Version, 310 Nm die etwas schwächere.

Doch das ist nicht die einzige Stärke des neuen, äußerst geräuscharmen Dieselmotors. Auch in punkto Verbrauch und Schadstoffemissionen soll er vorbildlich sein. Mit weniger als sieben Litern Diesel soll er sich auf 100 Kilometern zufrieden geben und die Abgasnorm Euro 4 weit unterschreiten: Die Stickoxide etwa liegen nach Toyota-Angaben 50 Prozent und die Rußpartikel sogar 80 Prozent unter den Grenzwerten. Möglich macht das ein innovatives Abgas-Nachbehandlungskonzept namens D-CAT (Diesel Clean Advanced Technology).

Der 4,36 lange Kompaktvan ist in vier Ausstattungsvarianten erhältlich. Die leistungsstärkere Dieselvariante wird ausschließlich für die beiden gehobeneren Ausstattungen „Sol“ und „Executive“ angeboten, die überdies besondere D-Cat-Elemente erhalten. Dazu gehören zum Beispiel 17-Zoll-Leichtmetallräder, ein sportliches Lederlenkrad sowie getönte hintere Scheiben. Verkaufsstart für den neuen Corolla Verso ist der heutige Samstag. Die 100 kW-Variante wird ab 21 400 Euro kosten, die 130 kW-Motorisierung steht mit mindestens 25 400 Euro in der Preisliste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar