Schule : Keine Hoffnung auf einen Preisverfall

-

+ –

Ungefähr ein Jahr nach Einführung der neuen S-Klasse (Baureihe 221) hat Mercedes-Benz Ende des vergangenen Jahres auch das neue S-Klasse-Coupé (Baureihe 216) vorgestellt. Wie das Premierenmodell war auch der Vorgänger seinerzeit ein Technologieträger. Das Auto nahm damals schon einige Trends bei den Assistenzsystemen vorweg, die erst in den Folgejahren bei den anderen Baureihen von Mercedes-Benz beziehungsweise bei den Wettbewerbern Einzug hielten. Diese Tatsache führt dazu, das die jetzt am Gebrauchtwagenmarkt erhältlichen Fahrzeuge nicht veraltet sind, sondern schon Assistenzsysteme aufweisen, die auch heute noch nicht selbstverständlich sind (etwa das Presafe System). Gebrauchtwagenkäufer erwerben mit dem bisherigen Modell ein sehr komfortables, geräumiges 2+2-Coupé, das über einen sehr guten Langestreckenkomfort verfügt, gepaart mit sehr guter Verarbeitung und hoher Qualitätsanmutung.

Die Baureihe unterliegt dank solcher Stärken nicht dem drastischen Preisverfall, den man von anderen Oberklassefahrzeugen in der V-8-Ottomotoren-Klasse gewohnt ist. Anders gesagt: Für gute und gepflegte Exemplare muss auch noch gutes Geld bezahlt werden. Aber das ist letztendlich gut angelegt.

Mechanisch ist das S-Klasse-Coupé sehr zuverlässig und robust. Größere Schwächen sind nicht auffällig oder bekannt. Dies gilt leider nicht für die Elektronik, denn hier erzeugte das Commandsystem immer wieder unerwartete und mitunter rätselhafte Systemabstürze. Die Hauptuntersuchung absolvierte das Coupé (wie die S-Klasse) überdurchschnittlich häufig ohne Mängel. Allenfalls verschlissene Reifen trüben hier die Bilanz, was aber nicht am Fahrzeug, sondern am Fahrer liegt.

Interessenten sollten darauf achten, ein scheckheft-gepflegtes Fahrzeug zu erwerben. Hat der Vorbesitzer bei der Wartung gespart, kann es jetzt richtig teuer werden. Ohnehin muss man sich bei der entsprechenden Motorisierung (V-8- und V-12-Benziner) über die hohen Unterhaltskosten im Klaren sein. Abzuraten ist – mit Ausnahme der AMG- und Brabus- Varianten – von getunten Coupés; zumal das serienmäßige Fahrzeug trotz der Größe über ein sehr agiles und serienmäßig sicheres (!) Fahrverhalten verfügt, was durch manche Tieferlegung oder breite Zubehörfelge allenfalls verschlechtert wird.

Formschönes, geräumiges und komfortables Coupé. Kultivierte

Motoren und sehr gute Fahrleistungen.

Hohe Unterhaltskosten auch wegen der starken Motoren, mitunter störanfällige Elektronik

0 Kommentare

Neuester Kommentar