KINDER– UND JUGENDTHEATER IN BERLIN : Spielorte und Stücke

THEATER STRAHL

Das Schöneberger Jugendtheater spielt seit seiner Gründung 1987 insbesondere für Jugendliche ab zwölf Jahren. Es setzt auf engen Kontakt zum Publikum, bietet Theaterwerkstätten und öffentliche Proben an und kooperiert mit Schulen und Jugendeinrichtungen. Auf dem Spielplan stehen momentan etwa Stücke zu Themen wie Essgewohnheiten, fremde Kulturen, Liebe, Drogenmissbrauch und das Leben in der ehemaligen DDR.

Mehr Informationen unter www.theater-strahl.de

GRIPS-THEATER

Der Klassiker unter den Kinder- und Jugendtheatern am Moabiter Hansaplatz wurde Ende der 1960er Jahre von Volker Ludwig ins Leben gerufen. Mit der musikalischen Revue „Linie 1“ feierte das Grips seinen größten Erfolg und wurde auch international bekannt. Eine zweite Spielstätte befindet sich heute im Podewil in Mitte. Momentan stehen Stücke zu Themen wie Nationalsozialismus, Drogensucht und Leistungsdruck auf dem Programm. Mehr Informationen unter www.grips-theater.de

THEATER AN DER PARKAUE

Das Kinder- und Jugendtheater des Landes Berlin ist das einzige staatliche Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. Hier findet alle zwei Jahre das deutsche Kinder- und Jugendtheatertreffen „Augenblick mal!“ statt. Im Rahmen des Projekts „Tusch – Theater und Schule“ tauschen sich Schulen und Theater zu Proben und Unterricht aus und erarbeiten Stücke. Momentan werden etwa „Timm Thaler“ und die „Brüder Löwenherz“ gespielt. Mehr Informationen unter www.parkaue.de

SCHAUBUDE

Die Schaubude ist ein Puppen- und Figurentheater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Auf dem Programm stehen momentan etwa „Rapunzel“ für Kinder zwischen vier und zehn Jahren und „Das kleine Ich bin Ich“ für Kinder zwischen drei und sechs Jahren.

„Der Codex Leicester FSK 10“ ist ein Theaterexperiment nach Leonardo da Vinci – eine Wissenschaftsshow für Schüler zwischen zehn und 15 Jahren.

Mehr Informationen unter www.schaubude-berlin.de pth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben