Schule : Kleiner Bruder des Sharan

Im Frühjahr 2003 kommt der VW-Kompaktvan Touran

NAME

Lange hat man sich bei Volkswagen Zeit gelassen für eine Antwort auf solche Erfolgsmodelle unter den kompakten Minivans wie Renault Scénic oder Opel Zafira. Doch künftig möchte man auch hier mitmischen – mit dem neuen Kompaktvan Touran. Dessen ist eine Kombination aus Tour und der Endsilbe des Sharan, der mit einem Viertelmeter mehr Länge deutlich eine Klasse über dem neuen Touran liegt. Der bringt es auf 4,39 Meter Länge sowie 1,81 Meter Breite und 1,73 Meter Höhe. Trotz der kürzeren Karosserie kann der Touran bis zu sieben Personen ordentlichen Platz bieten. Denn man hat bei Volkswagen die lange Wartezeit genutzt, um sich alle auf dem Markt vertretenen Kompaktvans ausführlich anzusehen und insbesondere deren Sitzlösungen für die zweite und dritte Sitzreihe.

Zweite Reihe voll versenkbar

Wie Opel beim bis zu siebensitzigen Zafira, hat auch der Touran in der zweiten Reihe zwei mit nur wenigen Handgriffen voll in der Ladefläche versenkbaren Einzelsitze, die beim fünfsitzigen Touran einen Laderaum von mehr als 600 Liter erlauben, der angesichts einer Zuladung von mehr als 650 Kilogramm auch vielseitig genutzt werden kann. Dazu tragen auch bis zu 39 Ablagen aller Größen bei, von Stau- und Ablagefächern unter den Sitzen sowie in der Dach- und Mittelkonsole bis zu Ablagen in der Instrumententafel, in den Türen und im Kofferraum und Cupholdern in allen Reihen. Große Variabilität zeichnet aber auch die erste hintere Sitzreihe mit ihren drei Einzelsitzen aus, die sich mit nur wenigen Handgriffen verschieben, versetzen, zusammenklappen oder auch ausbauen lassen. Volkswagen spricht deshalb von rund 500 unterschiedlichen Sitzkonfigurationen in seinem neuen kompakten Minivan, der allerdings erst Anfang des nächsten Jahres auf den Markt kommen wird.

Damit feiert dann die Plattform Premiere, auf der unter anderem die fünfte Generation des Golf und auch der neue Audi A3 aufbauen, die ebenfalls im nächsten Jahr auf dem Markt eingeführt werden. Und das bedeutet für den Touran unter anderem auch eine neu entwickelte Vierlenker-Hinterachse statt der bisherigen Verbundlenkerachse sowie eine elektromechanische Servolenkung, die beide erheblich zum agilen Fahrverhalten des Kompaktvans beitragen.

Ebenso wichtig für die Agilität des Touran sind natürlich entsprechend leistungsstarke Motoren. So wird man zum Verkaufsstart die Wahl unter drei Aggregaten haben, die sowohl als Benziner als auch als Diesel Direkteinspritzer sind – also FSI- und TDI-Motoren, deren Leistungsspektrum von 74 kW (100 PS) bis zu 100 kW (136 PS) reicht. Bereits im Laufe des nächsten Jahres wird das Motorenangebot erweitert. Zu den Neuerungen im Antriebsstrang des Touran gehört neben dem als Serienausstattung für alle Motoren angebotenen Sechsgang-Schaltgetriebe eine neuartige Sechsgang-Automatik. Bei der handelt es sich um ein automatisiertes Schaltgetriebe mit zwei Hauptwellen, wobei auf einer die geraden und auf der zweiten die ungeraden Gänge platziert sind. Jedes Schalten bedeutet damit einen Wechsel von einer auf die andere Welle. Und da die jeweils über eine eigene Kupplung verfügen, kann man dieses Getriebe nach dem Einlegen der Gänge ohne Zugkraftunterbrechung durch Wechseln der Kupplungen schalten. Das bedeutet einen für automatisierte Schaltgetriebe bislang nicht gebotenen Komfort, der sie klassischen Automatikgetrieben ebenbürtig macht – allerdings ohne deren Nachteile bei den Verbrauchswerten. Ihre Premiere wird diese wegweisende Doppelkupplungs-Automatik beim Golf-Spitzenmodell R32 haben.

Rundum Premium-Qualität

Zur Sicherheitsausstattung des Touran gehören neben Dreipunktgurten und Kopfstützen auf allen Plätzen auch Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie Seitenairbags und Kopfairbags in der ersten und zweiten Sitzreihe sowie aktive Kopfstützen vorn. Zur aktiven Sicherheit tragen neben Scheibenbremsen rundum, einem ABS und einem Bremsassistenten auch die Fahrdynamikregelung ESP bei. Schließlich hat der Touran auch eine umfangreiche Komfortausstattung, zu der bereits bei den Basimodellen des in drei Ausstattungsversionen angebotenen Kompaktvans unter anderem die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel und elektrische Fensterheber vorn gehören. Und wie inzwischen alle Volkswagen, so setzt auch der familen- und freizeitfreundliche Touran mit seiner voll verzinkten und lasergeschweißten sehr steifen Karosserie auf hochwertige und Materialien mit hoher Qualitätsanmutung und eine ebenso hochwertige Verarbeitung, wie es sich für Premium-Fahrzeuge gehört. Ingo von Dahlern

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben