Schule : Kleiner Bruder Touareg

Volkswagens Concept A ist „nur“ eine Studie. Aber VW baut ab 2008 in Wolfsburg einen kleinen Geländegänger

Ingo von Dahlern

Der Erfolg des Touareg hat VW auf den Geschmack gebracht. Deshalb will man dem großen Geländegänger eine kompaktere Variante an die Seite stellen. Wie der Typ auf Basis des Golf, der schon als „Marrakesch“ durch die Medien geisterte, heißen wird, ist allerdings noch ebenso offen wie die endgültige Form.

Fest steht: Der Kleine wird von 2008 an in Wolfsburg gebaut. Und festgelegt sind auch die Dimensionen und Proportionen des kompakten Wolfsburger SUV, sein so genanntes Package. So wird er bei einer Länge von 4,35 Meter 1,85 Meter breit und 1,55 Meter hoch sein und einen Radstand von 2,60 Meter haben.

Erste Hinweise auf das Design des kleinen Geländewagens auf Golf-Basis gibt die bereits Mitte Februar in Berlin als Weltpremiere gezeigte Studie Concept A, die kurz danach in Genf ihren ersten Auftritt vor großem Publikum hatte. Deren Front ist geprägt durch den neuen so genannten 3D-Wappenkühlergrill aus gebürstetem Aluminium sowie die markanten Scheinwerfer. Die Silhouette zeigt die Linien eines dynamischen Coupés. Sehr eigenwillig sind die gegeneinander angeschlagenen vorderen und hinteren Türen, die eine B-Säule überflüssig machen. Die Heckklappe schwenkt im Stil eines Pick-ups auf, und für die Passagiere stehen vier Einzelsitze zur Verfügung.

Die Studie hat Allradantrieb und wird von einer speziellen Variante des zukunftsträchtigen TSI-Motors – des so genannten Twin Chargers mit doppelter Aufladung – angetrieben, die in der Studie Erdgas verbrennt und so problemlos eine künftige Abgasnorm EU5 erfüllen würde. Als 1,4-Liter-Benziner wird der neue TSI-Motor mit 103 kW (150 PS) inzwischen im Touran angeboten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben