Schule : KURZ NOTIERT

-

Für das Spitzenmodell Superb bietet Skoda bis Ende Mai günstige Ausstattungspakete an. So kostet das Ausstattungspaket Function für den Superb Classic mit dem Musiksystem Symphony CD, Sitzheizung vorn, Einparkhilfe und Tempomat 635 Euro. Das sind 230 Euro weniger als die einzeln georderten Sonderausstattungen. Einen Preisvorteil von 430 Euro bringt das Paket Vision mit RadioNavigationssystem SatCompass, beziehungsweise Maxi-DOT-Display für 1310 Euro für die Vierzylinder und 1160 Euro für die Sechszylinder beim Superb Classic und Comfort. Wer für den Superb Elegance das dynamische Radio-Navigationssystem DX mit dazugehörigem Soundsystem für 845 Euro ordert, spart 285 Euro. 535 Euro Preisvorteil bietet das Paket Sun für den Superb Comfort und Elegance mit Solardach, Sonnenrollo und SunSet-Verglasung für 850 Euro.

Opel bietet Mobilitätsgarantie

auch für ältere Fahrzeuge

Opel hat seine Opel Mobilservice genannte Mobilitätsgarantie zum Jahresbeginn erweitert und bietet sie künftig auf Wunsch für das gesamte Autoleben und selbst für ältere Fahrzeuge an. Damit wurden die bislang geltenden Begrenzungen auf ein Höchstalter von sieben Jahren und eine maximale Laufleistung von 120 000 Kilometer aufgehoben. Wie bisher schon, gilt der Mobilservice für alle neuen Personenwagen für die ersten zwei Jahre und alle Nutzfahrzeuge für drei Jahre. Nach Ablauf dieser Zeit verlängert jede Inspektion durch einen Opel Service-Partner die Mobilitätsgarantie um maximal ein Jahr oder bis zum nächsten Service-Intervall. Auf diese Weise kann man den Mobilservice durch weitere Inspektionen unbegrenzt verlängern. Auch ältere Opel-Modelle, die bisher nicht regelmäßig durch einen Opel-Partner gewartet wurden, können in den Genuss des Mobilservices kommen. Mit einer einzigen Inspektion bei einem Opel-Partner wird der nun wieder aktiviert.

Plus für Almera, Almera Tino

und Primera

Unter dem Motto „Extras inklusive“ hat Nissan eine Serie von Plus-Sondermodellen von Almera, Almera Tino und Primera aufgelegt. Zusätzlich zur Serienausstattung bieten alle eine Klimaanlage und eine Radio-/CD-Kombination, so dass sich je nach Modell Preisvorteile zwischen 1500 und 2800 Euro ergeben. So beginnen die Preise für den Almera visia plus bei 14 390 Euro für den Dreitürer mit 1,5-l-Benziner mit 72 kW (98 PS). Der Almera acenta plus hat unter anderem zusätzlich eine Klimaautomatik, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer und Lederlenkrad. Er ist für Preise ab 15 290 zu haben. Für 950 Euro bietet Nissan außerdem ein Style-Paket mit Teilledersitzen, elektrischem Hub- und Schiebedach und Seitenschwellern in Wagenfarbe an. Zusätzlich ein Lederlenkrad, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen und Nebelscheinwerfer gibt es beim Kompaktvan Almera Tino acenta plus mit dem 1,8-l-Benziner (85 kW/115 PS) sowie den 2,2 dCi-Motoren mit 82 und 100 kW (112 und 136 PS). Der tekna plus hat ein Hub- und Schiebedach aus Glas. Er kostet als 1,8-Liter 21 040 und als 2,2 dCi 23 420 Euro. Highlight beim Primera plus, den es in allen Motor-, Ausstattungs- und Karosserievarianten gibt, ist das DVD-Birdview-Navigationssystem mit dreidimensionaler Kartendarstellung. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben