Schule : KURZ NOTIERT

-

Besitzer von schweren Geländewagen, Vans, Lieferwagen, Kleinbussen und Wohnmobilen müssen seit dem 1. Mai mit höheren KfzSteuern rechnen. Danach sollen Wagen dieser Klasse, die schwerer als 2,8 Tonnen sind, nicht mehr nach Gewicht besteuert werden, sondern – wie in anderen Klassen üblich – nach Hubraum und Schadstoffausstoß. Mitsubishi reagiert auf die neue Besteuerung der großen Fahrzeuge mit dem Angebot einer Katalysator-Nachrüstung. Durch den Einbau so genannter Upgrade-Katalysatoren ließen sich die Benzin- und Dieselfahrzeuge in die steuerlich günstigere Schadstoffklasse Euro 3 einstufen, teilt der Hersteller mit. Dadurch seien Steuerersparnisse von bis zu 65 Prozent (540 Euro) möglich. Je nach Modell kosteten die Bauteile zwischen 399 und 599 Euro zuzüglich rund 50 Euro Einbaukosten. Tsp/dpa

Toyota Prius umweltverträglichstes Auto des Jahres

Mehr als 1000 Fahrzeugmodelle analysiert das Wuppertaler Institut Öko-Trend für sein Umweltranking. Umweltverträglichstes Auto des Jahres wurde jetzt der Toyota Prius, der aus einer Kombination von Otto- und Elektromotor angetrieben wird. Dieser so genannte Hybridantrieb ermöglicht einen geringen Kraftstoffverbrauch und damit niedrigen Schadstoffausstoß. Der 1,5-Liter-Motor des Prius leistet 57 kW (78 PS). Er verbraucht durchschnittlich 4,5 Liter Super. Seit Anfang 2004 ist der Prius der zweiten Generation auf dem Markt. Seither hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, beispielsweise ist er ADAC-Öko-Test-Sieger oder Gesamtsieger der Schweizer EcoMobiListe geworden. Der Prius ist eine Mittelklasse-Limousine und wird ab 23 900 Euro angeboten. rok

Mazda 3 jetzt auch

als Sondermodell Active

Ein Bordcomputer, eine Klimaautomatik, 16 Zoll große Leichtmetallfelgen – das sind unter anderem die Kennzeichen des neuen Sondermodells Mazda 3 Active. Die Preise für diesen 3er beginnen bei 19 090 Euro in der 1,6 Liter großen Benziner-Version, die 77 kW (105 PS) leistet. Dadurch ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 1170 Euro gegenüber vergleichbar ausgestatteten Serienversionen. Mazda erweitert derzeit auch die Ausstattung der übrigen 3er-Varianten. Ein einklappbarer Fahrzeugschlüssel mit Funkfernbedienung sowie ein neues Audio-System gehören zum Lieferumfang aller Modelle. Überdies erhalten die Diesel künftig einen Partikelfilter. Die Preise für die Benziner bleiben unverändert, für die Dieselmodelle erhöhen sie sich um 200 Euro. Der günstigste, der 1.6 MZ-CD, kostet 18 860 Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar