Kurz vor ACHT : Bäumchen wechsel dich

Wenn es in den Nachrichten um Berliner Problembezirke geht, ist meistens von Neukölln, Kreuzberg und Wedding die Rede. Mitten hinein in die Probleme begibt sich nun scheinbar Bundeskanzlerin Angela Merkel. Am Donnerstag besucht sie zusammen mit Bildungssenator Jürgen Zöllner die Weddinger Erika-Mann- Grundschule, um sich dort ein authentisches Bild „von der Integration vieler dort lernender Schüler nichtdeutscher Herkunft zu machen“, wie es in der Pressemitteilung der Senatsbildungsverwaltung heißt.

Das wird ein sehr schönes Bild werden: Trotz schwierigstem sozialen Umfeld hat es die Erika-Mann-Schule schon lange geschafft, zur Leuchtturmschule zu werden. In die Niederungen der wirklichen Problemschulen, an denen Integration überhaupt nicht funktioniert, begibt sich der hohe Besuch also nicht. Bloß nicht mit den falschen ablichten lassen.

Ratsam wäre an dieser Stelle ein kleines Bäumchen-wechsel-dich: Während es für die (Bildungs-)Politiker angebracht wäre, sich zwischendurch auch mal anzusehen, wie es in den weniger erfolgreichen Brennpunktschulen ihres Landes aussieht, wäre es andererseits vor allem für die Problemschulen ratsam, mal bei der Erika-Mann-Schule vorbeizuschauen. Die wäre mit Sicherheit bereit, ihre Methoden zu erklären, mit denen sie es bis zur Vorzeigeschule gebracht hat. Dann könnten die Nachrichten vielleicht auch mehr Gutes aus Neukölln, Kreuzberg oder Wedding berichten. pth

0 Kommentare

Neuester Kommentar