Kurz vor ACHT : Tulpen für Tische

von
Abtauchen! Wer sowohl dem Berliner Wetter als auch der Langeweile entgehen will, sollte sich an den Ferienpass erinnern. Er bietet hunderte Tipps und freien Eintritt in viele Schwimmbäder. Die Eltern können gleich mitkommen und mit den kleinen Geschwistern das „Seepferdchen“ anpeilen. Das erleichtert den nächsten Urlaub am Meer und dient der Vorbereitung auf den Schwimmunterricht in der dritten Klasse. Und wem das alles zu nass ist, der geht in die Museen, die in den Ferien hinreißende Angebote für Kinder vorhalten. Nie war Lernen so schön! sve
Abtauchen! Wer sowohl dem Berliner Wetter als auch der Langeweile entgehen will, sollte sich an den Ferienpass erinnern. Er bietet...Foto: Kai-Uwe Heinrich

Zu den sinnvollen Dingen, die man – außer Ausschlafen – in diesen kurzen Winterferien unternehmen kann, gehört ein kleines Brainstorming im Kreis der Elternschaft über die Frage, welche nützlichen Kleinigkeiten die Schule, das Klassenzimmer oder die Kita brauchen könnte. Es ist zwar nicht Weihnachten, aber doch immerhin bald Valentinstag, und deshalb heißt es – zum neunten Mal – „Tulpen für Tische“.

Die Idee: Eltern verteilen gegen Spenden in ihren Kiezen Tulpen, die sie von einem Blumengroßhändler für 17 Cent gesponsert bekommen. Vom Erlös werden Möbel, Musikinstrumente, Bücher oder Theaterrequisiten angeschafft oder kleinere Renovierungsarbeiten finanziert. Schon 140 000 Euro kamen seit 2005 zusammen, berichtet der Landesverband Schulischer Fördervereine, der die Aktion neuerdings managt. Anders ausgedrückt: Auch wenn den Schulen eine Milliarde für die Sanierung und gefühlte 100 Millionen für Lehrmittel fehlen, sollten die Eltern nicht resignieren, sondern das Machbare versuchen, und das ist besser als gar nichts. Susanne Vieth-Entus

Bis zum 11. Februar können sich Interessierte anmelden. Infos: www.lsfb.de

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar