Schule : Kurzmeldungen

-

KURZE MELDUNGEN

Panda, Ypsilon und ein

FerrariMotorrad

Gleich mehrere automobile Überraschungen erwarten die Besucher der Zitadelle Spandau aus Anlass des italienischen Wochenendes „Una Festa Italiana“ heute von 10 bis 23 Uhr und morgen von 10 bis 20 Uhr. Denn neben gastronomischen Spezialitäten, Kunsthandwerk, Musikprogramm und Reiseinformationen werden in Spandau auch zwei ganz neue Autos der Marken Fiat und Lancia mit dabei sein, die erst einige Wochen nach diesem Fest auf den Markt kommen: der neue Fiat Panda und der neue edle Kompaktwagen Lancia Ypsilon, die damit eine vorgezogene Berliner Premiere feiern. Doch damit nicht genug. Denn mit zahlreichen Fahrzeugen vom Motorroller bis zum klassischen Lancia Fulvia, dem Alfa Romeo Giulia SS und dem Maserati Mistral soll auch eine ganz besondere Rarität ihren ersten Auftritt haben – das einzige Motorrad mit dem Cavallo rampante, dem sich aufbäumenden Pferd von Ferrari als Markenzeichen (Eintritt 2 Euro, Kinder bis zwölf Jahre frei). mm

Pajero Edition 20

Vor zwei Jahrzehnten wurde er auf dem deutschen Markt eingeführt – der Off-Roader Mitsubishi Pajero. 160 000 Pajero sind seitdem bei uns zugelassen worden. Für Mitsubishi ein guter Grund, das Jubiläum mit einem Sondermodell zu feiern – dem Pajero Edition 20. Basis dafür ist der fünftürige Pajero 3,2 DI-D Avance mit Automatikgetriebe und Sports-Mode – einer in der Serie nicht verfügbaren Kombination. Die hat zusätzlich 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 285/55 R18, Metallic-Lackierung, verchromte Außenspiegel und Kühlergrillstreben und einen Dachspoiler hinten. Innen gibt es eine schwarze Lederausstattung, elektrisch einstellbare Vordersitze mit Sitzheizung, Lederlenkrad und eine Cockpit-Verkleidung mit Titan-Optik. Der Preis liegt bei 46 400 Euro, was einem Preisvorteil von rund 3000 Euro entspricht. mm

Seat Toledo Algado

Toledo Algado heißt das neueste Sondermodell der spanischen VW-Tochter Seat in der Mittelklasse, das mit seinen zahlreichen Extras einen Preisvorteil von 1500 Euro bietet. So hat der Algado unter anderem 15-Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen 205/55 R15, Sportsitze, Lederlenkrad, Climatronic, Bordcomputer, vier elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare beheizbare Außenspiegel und ein Audio-System mit acht Lautsprechern und CD-Spieler sowie das Traktions-Kontrollsystem TSC und die elektronische Schlupfregelung ESR. Bei den Motoren hat man die Wahl unter dem bewährten 1,6-Liter-Vierventilbenziner mit 77 kW (105 PS) für 16 000 Euro, dem 1,9-l-TDI mit 81 kW (110 PS) für 18 900 Euro und dem neuen 1,9-l-TDI mit Pumpe-Düse und 96 kW (130 PS) für 19 900 Euro. mm

40 Jahre Mini Cooper S

Das weiße Dach gehörte zu den Erkennungszeichen des Top-Modells beim klassischen Mini – des Mini Cooper S, der zwischen 1963 und 1971 in mehr als 45 000 Exemplaren gebaut wurde. Bis zu 148 km/h erreichte der mit einem 52 kW (70 PS) leistenden 1,1-Liter-Motor ausgerüstete Renner mit seinen 10-Zoll-Rädern, der schon wenige Monate später von dem legendären Finnen Rauno Aaltonen bei „Coupe des Alpes“ zu seinem ersten Sieg gesteuert wurde und 1964, 1964 und 1967 Sieger der Rallye Monte Carlo wurde. Zum 40. Geburtstag des Mini Cooper S, dessen modernste Variante mit 120 kW (163 PS) und 210 Nm bis zu 218 km/h erreicht und nur 7,4 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 braucht, gibt es für das weiße Dach nun eine attraktive Dachfahne mit der Aufschrift „40th Anniversary 1963-2003 MINI Cooper S“. Mit Spiegelgehäusen im Union-Jack-Design kann man sie für 211 Euro mit Einbau ordern. mm

Zehn Millionen Bosch-ESP

In der S-Klasse von Mercedes-Benz begann sie ihre Karriere 1995 – die Fahrdynamikregelung ESP (Electronic Stability Program). Einen unerwarteten Schub erhielt das elektronische Assistenzsystem, das Fahrzeuge, die auszubrechen drohen, durch gezieltes Bremsen einzelner Räder und Eingriffe ins Motormanagement wieder auf Kurs bringt, durch die Einführung als Serienausstattung für die A-Klasse nach den Elchtest-Irritationen 1997. Schnell setzte es sich nun auch in der Mittel- und Kompaktklasse durch. So konnte ABS-Pionier Bosch, neben dem inzwischen auch zahlreiche weitere Hersteller Fahrdynamikregelungen fertigen, dieser Tage bereits sein zehnmillionstes ESP fertigen – ein System, das nachweislich die Zahl der Unfälle, bei denen Autolenker ohne äußeren Einfluss die Kontrolle über ihr Auto verlieren, senken konnte. Um rund 25 Prozent nach Berechnungen der Unfallforscher von Mercedes und sogar um 50 Prozent nach Toyota-Berechnungen.mm

Versicherungsrabatt

Für den jüngst überarbeiteten Freelander, der optisch nun den übrigen Modellreihen ähnelt, bietet die Autobank Land Rover Financial Services einen Sonderrabatt von 15 Prozent auf die Kaskoversicherung für alle Neufahrzeuge an, die bis Jahresende zugelassen werden. Bei der Kaskoversicherung bietet Land Rover Insurance in Zusammenarbeit mit der Basler Versicherung zum Beispiel eine Neuwertentschädigung bei Totalschaden oder Diebstahl binnen zwölf Monaten ab Erstzulassung an – und das ohne Selbstbeteiligung, wenn der Versicherungsnehmer bereits seit drei Jahren schadenfrei oder über die Land Rover Insurance versichert ist. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben