Schule : Kurzmeldungen

-

KURZE MELDUNGEN

Daewoo Kalos und Matiz besser ausgestattet

Daewoo hat die Ausstattungen für seine Modellreihen Kalos und Matiz nochmals erweitert. So hat die KalosTopversion 1,4 SX künftig Lederlenkrad und -schaltknauf, in Wagenfarbe lackierte Türgriffe und einen Sonnenbrillenhalter. Alle drei Kalos-Modelle sind auch mit elektrisch einstellbaren Außenspiegeln und einer Zentralverriegelung mit Fernbedienung ausgestattet. Die Preise für den 1,2 SE und den 1,4 SE bleiben unverändert, der 1,4 SX kostet mit 11 590 Euro nun 200 Euro mehr. Wichtigste Neuerung beim Matiz ist nun für alle Versionen ein Antiblockiersystem. Hinzu kommen die symmetrisch geteilte umklappbare Rücksitzlehne und der in Wagenfarbe lackierte Dachspoiler beim 1,0 SE, der mit 8990 Euro 200 Euro mehr kostet, während der 0,8 S mit 7950 Euro 250 Euro teurer wurde. Ganz neu präsentiert sich der Matiz 1,0 SE Plus als Topmodell mit Klimaanlage, Nebelscheinwerfern, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, in Wagenfarbe lackierten Türgriffen und Außenspiegeln, Dachreling und Dachspoiler sowie Gepäcknetz, der für 10 290 Euro angeboten wird. mm

Peugeot 206 Pop Art

Frische Farben ins Kleinwagensegment bringt das Sondermodell Peugeot 206 Pop Art als Limousine und Kombi SW. Denn das hat ein modernes Pop Art-Design für die Polsterung und sechs modische Außenfarben. Zudem gibt es eine umfangreiche Serienausstattung, die dem 206 Filou entspricht und unter anderem ABS mit Notbremsassistent, Außenspiegel in Wagenfarbe, eine Mittelkonsole im Sport-Design und sechs Airbags einschließt. Angetrieben vom 1,1-l-Benziner mit 44 kW (60 PS) kostet die Limousine 9990 Euro und der Kombi 11 290 Euro. Den gibt es auf Wunsch auch mit 1,4-l-Motor mit 55 kW (75 PS) für 11 990 Euro. mm

Preise bleiben stabil

Wenn er im November in gründlich überarbeiteter Neuauflage, wir stellten sie bereits vor, an den Start geht, dann müssen Käufer des Land Rover Freelander für dieses Auto keinen Cent mehr zahlen. Denn der kompakte Offroader wird trotz seines neuen Designs mit neuere Front im Stil des Range Rover und aufgewerteter Serienausstattung als Dreitürer für Preise von 21 900 Euro an und als Fünftürer für Preise von 24 400 Euro an angeboten. Neu im Programm ist das Sportmodell mit tiefer gelegtem Fahrwerk, das als Td4 ab 27 800 Euro und als Top-Modell V6 ab 31 000 Euro verfügbar ist. mm

Volvo mit Pininfarina

Pininfarina und Volvo werden ein Joint Venture gründen, an dem das italienische Design- und Produktionsunternehmen 60 Prozent und Volvo Cars 40 Prozent halten wird. Dank dieser Zusammenarbeit wird Volvo auch künftig ein Cabriolet im Programm haben, für dessen technische Entwicklung ebenso wie die Produktion in Schweden Pininfarina die Federführung übernehmen wird. mm

Boxer-Diesel fertig

Derzeit bietet Allradspezialist Subaru keine Diesel-Modelle an. Und das wird sich voraussichtlich auch in der nächsten Zukunft nicht ändern. Zwar hat Subaru in Kooperation mit Porsche sowohl Diesel-Boxer mit vier als auch mit sechs Zylindern als Prototypen entwickelt. Dennoch bleiben diese Motoren vorerst in der Schublade. Denn angesichts eines Absatzes von 45 000 Fahrzeugen im Jahr in Europa ist eine wirtschaftliche Fertigung von Dieselmotoren, die nur auf dem europäischen Markt angeboten werden, nicht zu verwirklichen. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben