Schule : Kurzmeldungen

-

MELDUNGEN

Passat und Passat Variant mit DieselPartikelfilter

Volkswagen erweitert das Angebot der Modellreihen Passat und Passat Variant jetzt um eine neue Motorvariante mit einem 100 kW (136 PS) leistenden Vierzylinder- Turbodiesel, der mit einem Sechsganggetriebe kombiniert ist und – erstmals bei dem TDI-Motoren von Volkswagen – auch mit einem Diesel-Partikelfilter. Dieses Filter, das in einem Edelstahlgehäuse im Fahrzeugunterbau untergebracht ist, enthält einen Filterblock aus Siliziumkarbid, in dem die Rußpartikel aufgefangen werden. Zum Abbrennen bei einer Temperatur von 500 Grad Celsius wird dem Dieselkraftstoff ein Additiv auf Eisenbasis beigemischt.

Der Passat 2.0 TDI mit Sechsganggetriebe und Diesel-Partikelfilter liefert bereits bei 1900/min sein höchstes Drehmoment von 335 Nm und erlaubt der Limousine maximal 211 km/h und dem Variant maximal 205 km/h. Den Spurt auf Tempo 100 bewältigen die beiden neuen Selbstzünder binnen 9,8 Sekunden. Und die Verbräuche liegen bei 6,1 und 6,3 l/100 km. Die Preise beginnen bei 25 780 Euro für die Limousine und 26 855 Euro für den Variant.mm

Bei gebrauchten Reifen

auf das Alter achten

Natürlich kann man jetzt auch gebrauchte Winterreifen aufziehen. Allerdings darf man dabei nicht nur auf das Profil und intakte Reifenflanken sehen. Ebenso wichtig ist auch das Reifenalter. Denn nach spätestens sechs bis acht Jahren ist ein Reifen wegen Alterung seines Materials auch mit bestem Profil nicht mehr brauchbar und gehört ausrangiert. Dazu muss man allerdings wissen, wann ein Reifen produziert wurde.

Darüber informiert eine Buchstaben-Ziffern-Kombination auf der Reifenflanke, die mit „DOT“ beginnt. Am Schluss stand bis vor drei Jahren eine dreistellige Zahl, deren erste beide Ziffern die Woche und deren letzte das Produktionsjahr angaben – zum Beispiel „259“ für einen Reifen der in der 25. Woche des Jahres 1999 „gebacken“ wurde. Solche Reifen sind immer noch in Benutzung oder werden auch als Gebrauchte angeboten. Deshalb sollte man diesen Code kennen. Mit dem Beginn des Jahres 2000 wurden die bislang dreistelligen Angaben allerdings durch eine vierstellige Ziffernkombination abgelöst. Bei der wird nun auch das Produktionsjahr mit zwei Ziffern gekennzeichnet. So stammt ein Reifen mit den vier Ziffern 4302 am Ende der mit DOT beginnenden Buchstaben-Ziffern-Kombination aus der dreiundvierzigsten Woche des Jahres 2002 – ist also gerade einmal ein Jahr alt. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben