Schule : Kurzmeldungen

-

MELDUNGEN

Chrysler PT Cruiser nun auch als GT 2.4 Turbo

Er ist der neue TopMotor im Chrysler PT Cruiser – ein aufgeladener 2,4-Liter-Benziner mit einer Leistung von 164 kW (223 PS), der bei 3950/min sein höchstes Drehmoment von 332 Nm liefert. Ein anzugsstarker und zugleich sehr komfortorientierter Motor, der den PT Cruiser GT 2.4 Turbo nun sportlich flott macht. Denn für den Spurt auf Tempo 100 reichen ihm 7,5 Sekunden und maximal erreicht er 200 km/h. Sein Turbolader ist ein Konzernprodukt, das bis zu 0,96 bar Ladedruck liefert und mit einem Ladeluftkühler kombiniert ist. Als Durchschnittsverbrauch nennt Chrysler 10,2 l/100 km. Der Preis liegt bei 26 900 Euro.

Dafür bekommt man ein umfangreich ausgestattetes Fahrzeug, das optisch durch die 17-Zoll-Leichtmetallräder und ein verchromtes Endrohr für seinen Sportauspuff auffällt. Denn Klimaanlage, Ledersitze, Sitzheizung und Tempomat sowie ABS, ASR und ein straffes aber dennoch komfortables Sportfahrwerk gehören zur Serienausstattung. Auf der kurzen Aufpreisliste stehen deshalb nur das Schiebedach und die Metallic-Lackierung. Nach dem bewährtem 2,0-Liter-Benzinmotor, dem 1,6-Liter-Benzinmotor sowie dem im vergangenen Jahr eingeführten direkt einspritzenden 2,2-Liter-Turbodiesel mit Common Rail rundet der neue Turbomotor das Motorenangebot für den PT Cruiser nun nach oben ab. mm

Peugeot 307 als Sondermodell Sportline

Er wurde speziell für sportlich orientierte Fahrer aufgelegt – der Peugeot 307 als Sondermodell Sportline, der sowohl als drei- und fünftürige Limousine als auch als Break angeboten wird. Zu den besonderen Ausstattungsdetails des auf dem 307 Tendance basierenden Sportline gehören unter anderem sportive Leichtmetallräder – in der Größe von 16 Zoll beim 1,6-l-Benziner mit 80 kW (109 PS) und dem 2,0-l-HDi FAP 110 mit 79 kW (107 PS) und in der Größe 17 Zoll beim 2,0-l-Benziner und dem neuen HDi FAP 135, die beide 100 kW (136 PS) leisten. Der stärkere der beiden mit Partikelfilter ausgestatteten Turbodiesel erfüllt jetzt auch die Abgasnorm EU4, was mit einem Steuervorteil von 613 Euro verbunden ist.

Innen haben alle Sportline-Versionen zusätzlich zur Serienausstattung eine Klimaautomatik und eine Audioanlage mit CD- Player mit geschwindigkeitsabhängiger Lautstärkeregelung und Bedienhebeln am Lenkrad. Zur Sicherheitsausstattung gehören sechs Airbags und die Fahrdynamikregelung ESP mit Bremsassistent. Die Preise beginnen bei 17 400 Euro für den dreitürigen 307 Sportline mit 1,6-l-Benziner und 18 950 Euro für den entsprechenden Break, was einem Preisvorteil von genau 1100 Euro entspricht. mm

Editionsmodell Ford Ranger XLT-Limited

Zum zweiten Mal präsentiert Ford jetzt unter der Bezeichnung XLT-Limited ein in seiner Stückzahl begrenztes Editionsmodell seines Pickups Ford Ranger. Nur 100 Exemplare werden diesmal aufgelegt – mit einem beachtlichen Ausstattungsumfang. So hat das Editionsmodell neben Ausstattungsdetails wie einer Klimaanlage und den 15-Zoll-Leichtmetallrädern der normalen XLT-Variante unter anderem eine anthrazitgraue Lederpolsterung, ein Leder-Lenkrad, einen Leder-Schaltknauf und in die vorderen Stoßfänger integrierte Nebelscheinwerfer. Zudem ist das Modell exklusiv in Manila-Schwarz und Silber zweifarbig lackiert. Angetrieben wird der für 30 600 Euro angebotene XLT-Limited von dem Duratorq WLT 12V-Motor, der 80 kW (109 PS) entwickelt und bei 2000/min ein höchstes Drehmoment von 266 Nm liefert. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben