Schule : Kurzmeldungen

-

MELDUNGEN

Schwache Batterie ist Pannenauslöser Nr. 1

Hauptursache für Pannen in der kalten und nassen Jahreszeit sind schwache Batterien. Und so rücken die Pannendienste in etwa zwei Drittel aller Fälle aus, um Startprobleme zu beheben, die durch zu schwache Akkus ausgelöst werden. Wer rechtzeitig vorbeugen will, der sollte jetzt unbedingt die Batterie prüfen lassen – eine Sache von wenigen Minuten, die dafür stundenlange Zwangsaufenthalte ersparen kann. Denn bei der ersten richtigen Kälte brechen alljährlich so viele Batterien zusammen, dass die Pannendienste gar nicht mehr mithalten können. Wer also den Eindruck hat, dass der Akku seines Autos schon etwas schwachbrüstig ist, beim Blick auf die Batterie „blühende“ Kontakte sieht oder weiß, dass der Energiespender schon mehrere Jahre seinen Dienst getan hat, sollte ihn sicherheitshalber kontrollieren lassen. mm

Beleuchtung in Ordnung oder ganz „blendend“?

Mit 37,6 Prozent ist die Mängelquote bei den Fahrzeugbeleuchtungen, die im Oktober im Rahmen der 47. Internationalen Beleuchtungsaktion überprüft wurden, zwar geringfügig niedriger als im vergangenen Jahr. Trotzdem ist jedes dritte Auto auf unseren Straßen mit Beleuchtungsmängeln unterwegs. Jedes dritte davon hat zu hoch eingestellte Scheinwerfer – ein Mangel der sich bei modernen Autos besonders leicht korrigieren lässt, da sie durchweg über eine Scheinwerfer-Höhenverstellung verfügen. Man muss allerdings wissen, wo der Drehschalter dafür sitzt. Wer es nicht weiß, erfährt es aus der Bedienungsanleitung. mm

Der FR ist Seats

schnellster Ibiza

Er ist der stärkste Ibiza, den Seat bisher auf die Räder gestellt hat - der Ibiza FR, bei dem die beiden Großbuchstaben für Formula Racing stehen. Angetrieben von einem 1,8-Liter mit 20 Ventilen bringt es der FR auf eine Höchstleistung von 110 kW (150 PS). die erlauben den Spurt auf Tempo 100 binnen 8,4 Sekunden und maximal 216 km/h. Neben einem speziellen Außendesign und zahlreichen Elementen einschließlich Sportsitzen im Titan-Look bietet der FR ein der hohen Leistung angepasstes Fahrwerk mit härterer Feder- und Dämpferkennung stärkerem Querstabilisator. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,1 l/100 km, der Preis bei 18 360 Euro. Seat wird seine FR-Modelle künftig auch beim Leon anbieten. mm

Ferrari und Maserati jetzt im Meilenwerk

Nun sind sie abgeschraubt, die Schriftzüge und Logos von Ferrari und Maserati am Hotel Berlin. Neu montiert wurden sie inzwischen im Meilenwerk in der Wiebestraße 36/37 Ecke Sickingenstraße. Denn die Scuderia Berlin Sportwagen GmbH ist inzwischen mit ihren Ausstellungsräumen und Werkstätten in Berlins neues Oldtimerzentrum, umgezogen, das in dem einst größten Straßenbahndepot der Stadt neu eingerichtet und in diesem Sommer eröffnet wurde. Und in dem dort neu eröffneten „Ferrari-Shop“ gibt es nun auch alle offiziellen Ferrari-Accessoires. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben