Schule : Kurzmeldungen

-

MELDUNGEN

Drei weitere Benziner für den neuen Golf

Mit drei neuen Motoren erweitert Volkswagen das Motorenangebot des neuen Golf auf nun insgesamt sieben Triebwerke, die ausnahmslos die steuerlich geförderte Abgasnorm EU4 erfüllen. Alle neuen Triebwerke sind Benziner, zwei davon BenzinDirekteinspritzer. Zu ihnen gehört das ganz neu entwickelte Spitzentriebwerk des Golf, der 2,0-Liter-FSI mit einer Leistung von 110 kW (150 PS), den es auf Wunsch auch mit einer Sechsgang-Automatik gibt. Zweiter Direkteinspritzer ist der 1.4 FSI mit 66 kW (90 PS) und abgerundet wird das Motorenprogramm durch den 6,6-Liter-Saugrohreinspritzer mit 75 kW (102 PS). mm

Fiesta Diesel mit EU4

Der direkt einspritzende Turbodiesel Ford Fiesta 1,4 TDCi mit 50 kW (68 PS) mit Fünf-Gang-Schaltgetriebe erfüllt vom Februar an die europäische Abgasnorm EU4. Damit ist er bei Erstzulassungen bis Ende 2004 bis zum Jahresende 2005 von der Kfz-Steuer befreit. Als Dreitürer gibt es den Fiesta mit dem sauberen Triebwerk für Preise von 12 825 Euro an. Besonders interessant ist die Editions-Version Viva, die mit Klimaanlage und Audiosystem zu einem Preis von 13 215 Euro angeboten wird, was einem Preisvorteil von 1180 Euro entspricht. Für den Fiesta 1,4 TDCi spricht übrigens auch sein Verbrauch – denn der liegt bei durchschnittlich gerade einmal 4,6 l/100 km. mm

Skoda Fabia Extreme

Der Fabia Extreme als neuestes Sondermodell der tschechischen VW-Tochter lockt mit Preisvorteilen von 900 Euro bei den Limousinen, bis zu 1080 Euro beim Sedan und bis zu 1430 Euro beim Kombi. Zur Serienausstattung des Extreme gehören unter anderem Seitenairbags, höhenverstellbarer Fahrersitz, in zwei Ebenen verstellbares Lenkrad, getönte Scheiben, elektrisch einstellbare beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung und eine geteilt umklappbare Rückbank mit drei Dreipunktgurten. Bei den Motoren stehen der 1.2 mit 40 kW, der 1.2 12V mit 47 kW, der 1.4 16V mit 55 kW – auch mit Automatik – sowie der 1.9 SDI mit 47 kW und der 1.4 TDI mit 55 kW zur Wahl. Als Optionen gibt es einen abschaltbaren Beifahrerairbag, die Klimaanlage Climatic, beheizbare Vordersitze, das Audiosystem Symphony CD und eine Dachreling beim Combi. mm

Die Hälfte Diesel

Beim Golf IV war das begehrteste Triebwerk der Basis-Benzinmotor. Beim neuen Golf V haben sich die Verhältnisse radikal verändert. Denn meistgekauftes Aggregat ist nun der 77 kW (106 PS) leistende direkt einspritzende Turbodiesel 1.9 TDI. Auf Platz zwei folgt der direkt einspritzende Benziner 1.6 FSI mit einer Leistung von 85 kW (115 PS). Dichtauf folgen der 1,4-Liter-Benziner mit 55 kW (785 PS) und mit dem 2.0 TDI mit einer Leistung von 103 kW (140 PS) ein zweiter direkt einspritzender Turbodiesel. Nimmt man alle Neuzulassungen zusammen, dann ergibt sich zwischen Dieseln und Benzinern eine Aufteilung von 50 : 50.

Mit mehr als 30 Prozent, knapp ein Drittel aller Golf-Neuzulassungen, rollt mit der Lackierung Reflexsilber Metallic über die Straßen. Knapp 20 Prozent oder ein Fünftel werden mit der Farbe Black Magic Perleffekt geordert. Mit deutlichem Abstand und einem Anteil von jeweils rund acht Prozent folgen Schwarz und Sagegreen Metallic aus dem Angebot von insgesamt 14 Farben. mm

Sportlicher Polo Special

Als viertüriges Sondermodell Special steht der Polo derzeit in vier Lackierungen mit Außenspiegelgehäusen, Türgriffen, Stoßfängern und Seitenschutzleisten in Wagenfarbe und schwarz lackierten Schwellern zur Wahl. Abgerundet wird das elegante Äußere durch die 16-Zoll-Leichtmetallräder Montreal II mit Reifen der Dimension 205/45. Auch der Innenraum gibt sich mit höheneinstellbaren Sportsitzen und lederbezogenem Lenkrad, Schalthebelknauf und Handbremshebelgriff sowie Pedalkappen im Alu-Look und Chromzierringen am Instrumenteneinsatz elegant. Zur Serienausstattung gehören unter anderem auch eine asymmetrisch geteilte, umklappbare Rücksitzbank, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, vier elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung sowie das MP3-Radiosystem von Volkswagen Individual. Als Motorisierungen stehen jeweils in Verbindung mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe der 63 kW (86 PS) leistende 1,4-Liter-FSI-Motor mit Benzindirekteinspritzung sowie vier weitere Benzin- und drei Dieselaggregate von 40 bis 74 kW (55 bis 100 PS) zur Wahl. Die Preise beginnen bei 14 800 Euro. mm

Zehn Prozent mehr Toyota

Der Corolla einschließlich seiner Verso- Versionen ist der Bestseller von Toyota in Europa, wo die japanische Nummer eins 221 000 Corolla verkaufen konnte – davon rund 35 000 in Deutschland, womit er auch hier an der Spitze liegt. Dichtauf liegt allerdings der kompakte Yaris, der in Nordfrankreich gebaut wird, mit 216 000 Verkäufen in Europa und davon rund 25 000 in Deutschland. Als meistverkauftes Sports Utily Vehicle (SUV) behauptete sich mit 105 000 Verkäufen in Europa und davon rund 17 000 in Deutschland der RAV4. Toyota konnte 2003 zum siebten Mal in Folge Verkaufssteigerungen erreichen und legte in Europa mit 834 666 Toyota und Lexus um rund zehn Prozent zu, in Deutschland mit rund 110 000 Personenwagen und 1300 leichten Nutzfahrzeugen um 6,7 Prozent und erreichte einen Marktanteil von 3,4 Prozent. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben