Schule : Kurzmeldungen

-

MELDUNGEN

Grand Vitara Comfort Style

Grand Vitara Comfort Style nennt Suzuki ein drei und fünftüriges zweifarbig lackiertes Sondermodell seines größten Allradlers. Das ist zusätzlich mit CD-Radio einschließlich Lenkradbedienung, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfern, Hecktürspoiler, Alufelgen, silberfarbener Dachreling und einem Reserverad-Cover in Wagenfarbe ausgestattet. Daraus ergibt sich ein Preisvorteil von 650 Euro. Angeboten wird das Sondermodell in vier Varianten. Als Dreitürer mit 80 kW (109 PS) leistendem Zweiliter-Turbodiesel für 22 250 Euro und mit 69 kW (94 PS) leistendem 1.6-l-Benziner für 20 450 Euro und als Fünftürer ebenfalls mit dem Zweiliter-Turbodiesel für 24 700 Euro und mit Zweiliter-Benziner mit 94 kW (128 PS) für 23 400 Euro. mm

Statt Blau nun Grün

Für die Fahrer von Mofas, Leichtmofas, Mopeds und Kleinkrafträdern mit Versicherungskennzeichen beginnt am 1. März ein neues Versicherungsjahr. Deshalb müssen spätestens zu diesem Termin die Moped-Kennzeichen mit blauer Schrift gegen neue Kennzeichen mit grüner Schrift getauscht werden. Wer nach dem 29. Februar noch mit dem alten blauen Kennzeichen fährt, macht sich damit nicht nur strafbar, sondern verliert auch seinen Versicherungsschutz. mm

307 mit Stufenheck

Ein vollwertiges Auto muss in China ein klassisches Stufenheck haben. Das beweisen wieder einmal die Verkäufe im vergangenen Jahr, die sich übrigens auf rund 2,05 Millionen Personenwagen beliefen. denn von den rund 600000 Kompaktlimousinen im Rahmen dieser Verkäufe waren rund 90 Prozent mit einem Stufenheck ausgestattet. Und deshalb hat sich Peugeot entschlossen, jetzt eine sechste Karosserievariante des 307 speziell für den chinesischen Markt aufzulegen - ein viertüriges Stufenheckmodell. 27 Zentimeter länger als die Kompaktlimousinen bietet es einen 506 Liter fassenden Kofferraum. Gebaut wird das Auto, das in Genf erstmals gezeigt wird, bei Dong Feng Peugeot Citroën Automobiles (DPCA) in Wuhan. mm

Fandrich nun auch mit Seat

Als Vertragspartner von Citroën ist das Berliner Autohaus Fandrich in der Bismarckstraße in Berlin seit nunmehr 42 Jahren bekannt. An diesem Wochenende erweitert das Unternehmen sein Angebot. Denn künftig bietet es auch Fahrzeuge der spanischen VW-Tochter Seat an, für die es auch den Service übernimmt. Der Showroom für die Marke Seat liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Citroën-Verkaufsräumen in der Bismarckstraße 24. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar