Schule : Lesepaten zu Besuch im Tagesspiegel

Wie kann man Kinder mit Zeitungen fürs Lesen begeistern? Das wollten rund 100 Lesepaten des Bürgernetzwerks Bildung wissen. Sie kamen am Montag ins neue Tagesspiegel-Verlagsgebäude und erhielten Anregungen von Grundschullehrerin Irene Hoppe und Redaktionsdirektor Gerd Appenzeller. Ein Lesepate, der regelmäßig Zeitungen einsetzt, ist Johannes Wendt (Gripsschule): „Ich lese daraus vor bzw. lasse vorlesen und hake bei unbekannten Worten oder Sätzen ein. Da kommen interessante Gespräche mit Ausflügen in die weite Welt zustande.“

Künftig werden viele Lesepaten auch mit dem Buch „Das Wunderpapier. Die besten Zeitungsgeschichten von Berliner Schülern“ arbeiten, das aus dem letzten Erzählwettbewerb entstanden ist. D.N.

Beim Erzählwettbewerb sind diesmal Geschichten gesucht, in denen ein Musikinstrument eine Rolle spielt (www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb, www.tagesspiegel.de/wunderpapier).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben