Schule : Lichttest - damit Sie nicht einäugig sind

-

Die Tage werden immer schneller kürzer. Da ist es für viele bereits wieder dunkel, wenn sie morgens zur Arbeit losfahren und auch auf dem Heimweg müssen sie nun wieder das Licht einschalten. Bei jedem zehnten geprüften Auto allerdings war das im vergangenen Jahr beim Lichttest nicht rundum in Ordnung. Die zahlreichen „Einäugigen“ und die „Blender“, die mit defekten oder falsch eingestellten Scheinwerfern unterwegs sind, bestätigen das auch jetzt wieder. Doch im Oktober gibt es, wie seit mehr als vier Jahrzehnten, auch wieder die Gelegenheit, im Rahmen der nunmehr 48. Internationalen Beleuchtungsaktion die gesamte Lichtanlage überprüfen zu lassen. Und wie immer tun das alle Meisterbetriebe der KfzInnungen in Berlin und Umgebung wieder kostenlos. Ins Portemonnaie greifen muss man nur, wenn man die bei der Kontrolle festgestellten Mängel – einfache Einstellarbeiten ausgenommen – auch gleich beheben lässt. Das kann man allerdings meist sparen, wenn man jetzt selbst einen kurzen Gang ums Fahrzeug macht und jede Leuchte und Lampe kontrolliert. Dabei kann man auch die Bremslichter überprüfen – wenn man nämlich bei Dunkelheit im Rückspiegel die Reflexe der aufleuchtenden Bremslichter am dahinter stehenden Fahrzeug beobachtet. Und wenn der Blinker plötzlich mit erhöhter Frequenz klickt, dann ist das meist ein Zeichen dafür, dass eine der Blinkleuchten ausgefallen ist. Und wenn alles stimmt mit dem Licht, dann gibt es wie in jedem Jahr wieder die entsprechende Plakette. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben