Schule : MARKEN-ZEICHEN

-

Hyundai plant Auto in der Golf-Klasse Hyundai entwickelt einen Nachfolger der Mittelklasse-Limousine Elantra. Ein seriennahes Konzeptfahrzeug mit der Bezeichnung HED-3 wird auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. „Das ist ein komplett neues Auto im C-Segment, also in der Golf-Klasse“, sagte Firmensprecher Thomas Rauh. Als Serienfahrzeug komme die fünftürige Schrägheck-Limousine 2007 auf den Markt. Ende 2007 soll dann ein Kombi folgen, 2008 ein Coupé- Cabrio mit Stahlklappdach. Der im September 2000 eingeführte Elantra läuft laut Hyundai in diesem Sommer aus. Der Nachfolger des Lantra wurde als viertürige Stufenheck- und fünftürige Schrägheck-Limousine produziert und bundesweit rund 12 000 Mal verkauft. gms

Neuer Geländewagen bei Mercedes

Mercedes plant einen neuen Kleingeländewagen unterhalb der M-Klasse. Der kompakte Offroader soll mit der Bezeichnung GLK 2008 auf den Markt kommen. Entsprechende Berichte bestätigte ein Mercedes-Sprecher. Zum Termin für die Markteinführung wollte er sich jedoch nicht äußern. Der GLK wirkt laut „Auto Bild“ optisch wie eine kleine M-Klasse. Er misst demnach etwa 4,50 Meter und baut auf der sogenannten 4-Matic-Plattform der neuen C-Klasse auf, die 2007 in den Handel kommt. Geplant seien je zwei Benzin- und Dieselmotoren, die zwischen 190 PS und 272 PS leisten. gms

BMW legt den X5 neu auf

BMW will auf der Los Angeles Motor Show im Dezember eine neue Version des X5 vorstellen. Die zweite Auflage des 1999 eingeführten Geländewagens komme in Deutschland Ende März 2007 auf den Markt. In Nordamerika wird das Sports Utility Vehicle bereits ab Ende November verkauft. Der Preis liege bei 51 350 Euro bis 68 700 Euro. Verbessert wurden laut BMW die Motoren: Die beiden Benziner mit 272 PS und 355 PS sowie der Diesel mit 231 PS bringen jetzt mehr Leistung. Der Allradantrieb wurde weiterentwickelt, der Siebensitzer ist außerdem 6 Zentimeter breiter und 19 Zentimeter länger als bisher. gms

Kia hat den Opirus überarbeitet

Kia stellt auf dem Pariser Autosalon (30. September bis 15. Oktober) einen überarbeiteten Opirus vor. Die Luxuslimousine sei mit rund fünf Metern etwas länger geworden, teilt der koreanische Hersteller in Eschborn mit. Der neue V6-Benzinmotor leistet mit 196 kW/266 PS rund 30 Prozent mehr als der Vorgänger und lege auch beim Drehmoment von 353 Newtonmetern bei 4500 Umdrehungen um 20 Prozent zu. Der Durchschnittsverbrauch wurde leicht auf knapp 11 Liter pro 100 Kilometer gesenkt. Auf den deutschen Markt soll das Fahrzeug im Jahr 2007 kommen. In Korea wird es seit Juni verkauft. gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben