Schule : MARKEN-ZEICHEN

Subaru verlängert Umrüst-Aktion

auf Autogas bis Ende Juni

Subaru bietet Neu- und Vorführwagen der Marke weiter ohne Aufpreis als Autogas-Versionen an. Der Hersteller hat seine entsprechende Umrüst-Aktion bis zum 29. Juni verlängert. Der alternative Kraftstoff aus Propan und Butan kostet nur etwa halb so viel wie Superbenzin und hilft so, das Kraftstoffbudget zu senken. Umrüsten lassen sich folgende Subaru-Fahrzeuge des Modelljahrs 2007 lassen sich umrüsten: Forester 2.0X; Forester 2.0X Automatik; Legacy 2.0R Limousine; Legacy 2.0R Limousine Automatik; Legacy 2.0R Kombi; Legacy 2.0R Kombi Automatik; Outback 2.5i, Impreza 2.0R Vier- und Fünftürer.ar

Saab macht Anniversary-Paket zur Ausstattungsvariante für den 9-3

Saab erweitert die Anniversary-Pakete zum 60. Geburtstag der Marke zur eigenständigen Designlinie für die Baureihe 9-3. Alle fünf Motorisierungsstufen von 122 bis 210 PS sind als Limousine und Kombi in der komfortbetonten Konfiguration erhältlich. Zum Paket gehören Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design, beheizbare Ledersitze, Walnussholz-Dekors und in Wagenfarbe lackierte Aerodynamik-Elemente. Der Kunde spart laut Saab 1900 Euro gegenüber dem 9-3-Modell Linear mit vergleichbarer Zusatzausstattung. Die Preise beginnen bei 27 300 Euro für die Limousine und 29 900 Euro für den Kombi.ar

Suzuki bringt Jimny „Rock am Ring“ mit erweiterter Musikanlage

Suzuki bringt seinen Jeep Jimny auch in diesem Jahr als limitiertes Sondermodell „Rock am Ring“. Der Wagen kostet 16 900 Euro, das Ausstattungspaket umfasst neben einem CD-Tuner mit Lautsprechern vorn und hinten Hochtöner sowie einen unter dem Vordersitz montierten Subwoofer. Weitere Details sind die Mittelarmlehne und eine Auspuffblende. Dazu kommen serienmäßig eine Klimaanlage, Teilledersitze, Lederlenkrad und Nebelscheinwerfer. Laut Suzuki entspricht das einem Preisvorteil von 1000 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienfahrzeug. 750 Exemplare werden gefertigt. ar

Mercdes hat schon mehr als

80 000 Bestellungen für die C-Klasse Gut anzukommen scheint Mercedes’ neuestes Modell: 80 000 Bestellungen vor Verkaufsstart meldet der Hersteller für die neue C-Klasse (s. Bild). Am 31. März war das Modell in die Showrooms gekommen. Insgesamt hat die Mercedes Car Group im März weniger Autos verkauft: Der weltweite Absatz der Marken Mercedes-Benz, Maybach und smart sei gegenüber der Vorjahresmonat um 8,2 Prozent auf 127 000 Autos gesunken, teilte der Konzern mit und begründete das mit den Modellwechseln bei C-Klasse und Smart Fortwo. Der Absatz der Kernmarke Mercedes-Benz sank um zwei Prozent, der von Smart um 68,2 Prozent. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben