Schule : Micra nun auch mit ESP

Dazu ein flotter Turbodiesel mit mehr Power

-

Nissans neuen Micra gibt es jetzt auch mit einem leistungsstärkeren 1,5Liter-Turbodiesel mit Common Rail. Damit stehen drei Benziner und zwei Diesel zur Wahl. Außerdem gibt es für die stärksten Benziner als Option ein Sicherheitspaket, zu dem auch die Fahrdynamikregelung ESP gehört. Schließlich wird die Ausstattungsversion 1st Edition durch den Micra tekna ersetzt.

Der neue Turbodiesel im Micra 1,5 dCi stammt wie sein schwächeres Pedant mit 48 kW (65 PS) von Renault und erreicht seine 60 kW (82 PS) dank eines Ladeluftkühlers. Sein höchstes Drehmoment liegt bei 185 Nm bei 2000/min. Mit 12,9 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und maximal 167 km/h ist der stärkere Diesel ein recht flottes Auto, das trotzdem bescheiden im Verbrauch ist. Denn ihm genügen durchschnittlich 4,5 l/100 km. Die Preise liegen für die Dreitürer zwischen 12 800 Euro für die Ausstattung visia, 13 900 Euro für die Ausstattung acenta und 14 200 für die Ausstattung tekna – die fünftürigen visia und tekna kosten jeweils 500 Euro mehr.

Zum neuen Sicherheitspaket, das für 720 Euro angeboten wird, gehören Kopfairbags für die Front- und Heckpassagiere und die Fahrdynamikregelung ESP. Es wird für die Benziner mit 59 kW und 65 kW (80 und 88 PS) in Kombination mit den Ausstattungen visia, acenta und tekna angeboten und macht den Micra in Verbindung mit ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, Bremsassistent, Front- und Seitenairbags sowie drei Dreipunktgurten hinten und Isofix-Verankerungspunkten für Kindersitze zu einem der sichersten Vertreter seiner Klasse.

Innen erhielt der Micra neue Farben. Statt Grau gibt es nun ein sattes Schwarz für Armaturenträger, Lenkrad und Blinker- und Wischerhebel. Entsprechend angepasst zeigen sich die Polster nun ebenfalls in Schwarz – mit Ausnahme des acenta, für den es weiter auch die beigefarbene Ausstattung gibt. Als Nachfolger der 1st Edition tritt der ebenfalls dreitürige tekna an – mit fast identischer Ausstattung, bei der die Metallic-Lackierung und die Kopfairbags nun Wunschausstattung für 200 Euro sind. Einstiegsmodell beim tecna ist der 1,2 mit 59 kW (80 PS) leistendem Benziner für 14 200 Euro. Als weitere Motorisierungsvarianten gibt es den 1,4 mit 65 kW (88 PS) für 14 700 Euro und den oben bereits erwähnten stärkeren Turbodiesel mit 60 kW (82 PS) für 15 660 Euro. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben