Schule : Mit Kreiskolbenmotor

Preise für den Mazda RX-8 beginnen bei 26 300 Euro

-

Fords japanische Marke Mazda ist ihm als einziger Autohersteller treu geblieben – dem Kreiskolbenmotor nach dem Prinzip von Felix Wankel. Und soeben erst zeigte man in Detroit die Serienversion des neuen Sportwagens RX8, der als einziger Personenwagen mit Kreiskolbenmotor in diesem Jahr auf den Markt kommt. In Deutschland wird er vom Sommer an ausgeliefert werden. Und schon jetzt hat Mazda auch bekannt gemacht, wie viel man für das exklusive Vergnügen ausgeben muss, ein Auto mit Kreiskolbenmotor in die Hände zu nehmen, das man vom Februar an ordern kann.

Es beginnt bei 26 300 Euro für die Einstiegsversion mit 141 kW (192 PS), zu deren Serienausstattung unter anderem ABS, Traktionskontrolle (TCS) und die Fahrdynamikregelung DSC sowie ein Bremsassistent gehören. Weitere Elemente der Sicherheitsausstattung sind Front-, Seiten- und Window- Airbags und zur Komfortausstattung gehören unter anderem elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage und ein Audio-System.

Zusätzlich mit Klimaautomatik, Bose- Soundsystem und 18-Zoll-Leichtmetall-Felgen mit Reifen 225/45 tritt der RX-8 in der 177 kW (240 PS) leistenden stärkeren Variante an, für die man 31 600 Euro auf den Tisch legen muss. Die ersten 888 Kunden, die die Top-Version ordern, erhalten übrigens die limitierte „First Edition“ zusammen mit einem hochwertigen Edelstahl-Chronografen der Uhren-Manufaktur Sinn.

Zu den besonderen Details neben dem Kreiskolbenmotor gehört auch die Türkonstruktion des Mazda RX-8, der Platz für vier Personen bietet. Denn der Sportler ist mit vier Türen ausgestattet, von denen die hinteren hinten angeschlagen sind – eine Lösung, die Rolls-Royce soeben beim neuen Phantom präsentierte. Durch Wegfall der B-Säule wird das Ein- und Aussteigen in den Fond des Autos damit besonders bequem. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben