Schule : Mitsubishi zeigt Hybrid- Leicht-Lkw IAA-Neuheit: Diesel- und Elektromotor im Team

-

Hybrid – das ist eine sparsame Antriebstechnik, bei der die meisten erst einmal an Personenwagen denken. Doch es gibt sie auch für Nutzfahrzeuge. Und auf der IAA in Hannover demonstriert der unters Dach von Daimler Chrysler gehörende Hersteller Mitsubishi Fuso, dass man hier an vorderster Front steht. Denn der dort gezeigte Leicht-Lkw Canter Eco Hybrid ist der umweltfreundlichste leichte Lkw der Welt. Und der ist nicht etwa nur ein Prototyp, sondern ein Serienmodell, das in Japan seit einigen Wochen auf dem Markt ist.

Dort, wo die Abgasgesetze besonders streng sind, erfüllt der Canter Eco Hybrid als erster Leicht-Lkw der Welt bereits heute die erst von August 2007 an geltenden, besonders strengen Abgasnormen. Damit ist er ein Meilenstein bei der Entwicklung von Hybridantrieben für Nutzfahrzeuge. Bemerkenswert beim Canter Eco Hybrid ist, dass sein Hybridantrieb aus der Kombination von Elektromotor und Dieselmotor besteht. Die macht ihn nämlich besonders sparsam, sodass er zugleich das effizienteste aller derzeit in Japan angebotenen leichten Nutzfahrzeuge mit Hybridtechnik ist. Denn im Unterschied zur Kombination Elektromotor und Benziner, deren Verbrauchswerte in etwa denen eines reinen Diesels entsprechen, bringt die Kombination Elektromotor und Diesel noch einmal bis zu 20 Prozent niedrigere Verbräuche.Das ist zum Beispiel für PSA Peugeot Citroën der Grund, bei der Entwicklung von kompakten Hybrid-Personenwagen für den europäischen Markt konsequent auf den Diesel als Verbrennungsmotor zu setzen – wie kürzlich berichtet. Mit dem Canter Eco Hybrid bestätigt DaimerChrysler nun, dass diese Kombination technisch problemlos funktioniert und praktisch serienreif ist.

Beim Canter Eco Hybrid ist der 92 kW leistende 3,0-Liter-Turbodiesel mit einem 35 kW leistenden Elektromotor kombiniert, der gleichzeitig als Generator arbeitet. Als so genannter Parallel-Hybrid kann er sowohl mit dem Elektromotor als auch mit dem Diesel mit beiden Motoren gemeinsam fahren. Den Elektromotor nutzt er zum Anfahren, beide Motoren gemeinsam zum zügigen Beschleunigen und den Diesel bei konstanter Fahrt in der Ebene. Beim Bremsen speist der dann als Generator und somit als elektrische Bremse arbeitende Elektromotor den dabei entstehenden Strom in eine Lithium-Ionen-Batterie ein.

Zum Antriebsstrang des Canter Eco Hybrid gehört ein automatisiertes Schaltgetriebe, das der Fahrer auch mit der Hand schalten kann. Außerdem gibt es das Leerlauf Start&Stop-System ISS. Es schaltet den Motor automatisch ab, sobald das Getriebe in Neutralstellung steht. ISS kann vom Fahrer aktiviert und deaktiviert werden. DaimlerChrysler prüft derzeit, ob der Canter, der bei uns mit Verbrennungsmotor angeboten wird, in Zukunft als Canter Eco Hybrid auch außerhalb Japans eingesetzt werden kann. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben