Montgolfier-Gymnasium : Umstrittene Direktorin geht freiwillig

Die Direktorin des Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium in Johannisthal wird die Schule zum Ende des Halbjahres auf eigenen Wunsch verlassen.

von

Das teilte Bildungsstaatssekretär Mark Rackles (SPD) Elternvertretern und Kollegium am Montag mit. Die Pädagogin werde künftig eine „andere Stelle innerhalb der Berliner Schule“ bekommen, heißt es in einer Erklärung des Staatssekretärs. Zudem werde es weitere personelle Veränderungen geben. Das heißt wohl, dass auch andere Lehrer versetzt werden. Rackles betonte, dass die Direktorin ihre Dienstpflichten nicht verletzt habe. Über einen möglichen Nachfolger machte Rackles keine Angaben. Elternvertreter zeigten sich nach der Entscheidung erleichtert.

Am Montgolfier-Gymnasium war der Konflikt zu Schuljahresbeginn eskaliert, als die Direktorin nach langer Krankheit in den Dienst zurückkehrte. Elf Lehrer meldeten sich krank, das Verhältnis zwischen Kollegium und Leitung schien zerrüttet. Die Bildungsverwaltung schickte zwei Krisenmanager an die Schule, von denen mindestens eine Kraft auch noch bis zum Ende des Halbjahres an der Schule bleiben soll.

11 Kommentare

Neuester Kommentar