NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gewinner im Schulwettbewerb

Vier Berliner und vier hessische Schulen haben im Finale des Wettbewerbs „Trialog der Kulturen“ der HerbertQuandt-Stiftung Preisgelder in Höhe von 60 000 Euro erhalten. Ein Jahr haben sie Projekte zum Thema Religion erarbeitet – die Schüler der Evangelische Schule in Mitte etwa, die den ersten Preis bekamen, erklärten als Kirchenführer die Rituale von Judentum, Christentum und Islam. Weitere ausgezeichnete Schulen sind die Pankower Grundschule am Falkenplatz, das Schöneberger Kolleg und die Charlottenburger Wald-Schulen. pth

Blum-Gymnasium ohne Rassismus

Das Schöneberger Robert-Blum-Gymnasium ist als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet worden. Die Schule, an der Jugendliche aus 34 Nationen gemeinsam lernen, sei praktisch frei von Gewaltvorfällen, so Leiterin Gabriele Mull. Dennoch wolle man sich im Schulalltag künftig verstärkt dem Thema Toleranz widmen. Die Schule ist die 42. Schule in Berlin, die diesen Titel trägt. pth

Tage der offenen Tür

Gustav-Heinemann-Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe, 13.11., 11–15 Uhr, außerdem Weihnachtsmarkt am 24.11., 15–19 Uhr, Waldsassener Straße 62, Marienfelde; Joan-Miró-Grundschule, Infoabend zum Jahrgangsübergreifenden Lernen, 27.10., 19 Uhr, Bleibtreustr. 43, Charlottenburg; Robinson-Schule, 3.11., 14–17.30 Uhr, Wönnichstr. 7, Lichtenberg; Hermann-Gmeiner-Grundschule, 1.11., 8.30–12 Uhr offene Klassenräume und 16–19 Uhr, Harnackstr. 17, Lichtenberg. pth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben