NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mediencamp für junge Leute

Filmen, Fotografieren, Zeitung machen, Radiosendungen produzieren – nichts ist unmöglich für junge Leute zwischen 14 und 24 Jahren beim Pfingst-Mediencamp des Jugendpresseverbandes Brandenburg und der Jungen Presse Berlin vom 17. bis 21. Mai bei Neustrelitz. Angeboten werden 16 spannende Workshops, bei denen man den Umgang mit unterschiedlichsten Medien und deren Gestaltung lernen kann. Drum herum gibt’s ein Rahmenprogramm mit Open Stage, Poetry Slam, Konzert- und Kinoevents. Die Teilnahme kostet 35 Euro pro Person inklusive Verpflegung und Programm. Übernachtet wird in Zelten. Die Organisatoren des Camps sind medien- und kunstbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene. Infos & Anmeldung gibt es unter www.jugendmediencamp.de. CS

Fortbildung für Lehrer

Terre des Femmes bietet in diesem Jahr in Berlin von April bis Oktober zehn Fortbildungen zum Thema „Mädchen und junge Frauen vor Zwangsverheiratung schützen – Bildungschancen verbessern: Qualifizierung von Lehrkräften“ an. Den Lehrern sollen Kompetenzen im Umgang mit Betroffenen und zur Behandlung des Themas im Unterricht vermittelt werden. Mehr unter http://frauenrechte.de/online, Mail: ehrverbrechen-berlin@frauenrechte.de, Telefon 40504699-0. Tsp

Bewerben für Migra-Mentor-Campus

Berlin braucht mehr Lehrkräfte mit Migrationshintergrund – die Veranstaltung Migra-Mentor-Campus soll dabei helfen, Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund für den Lehrerberuf zu interessieren und sie in ihrer Berufs- und Studienwahl zu unterstützen. Bewerben können sich Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 bis zum 15. April. Die Veranstaltung findet am 6. und 7. Juni statt. Informationen:www.migramentor.de. Tsp

Broschüre gegen rechte Propaganda

Mit welchen Kampagnen Rechtsextreme versuchen, Jugendliche anzusprechen, wie sie vorgehen – besonders in sozialen Netzwerken im Internet – und wie man die Propaganda entlarvt, erläutert das Projekt „no-nazi.net – für Soziale Netzwerke ohne Nazis“ der Amadeu-Antonio-Stiftung in einer neuen Broschüre für Jugendliche: „Liken. Teilen. Hetzen. Neonazi-Kampagnen in Sozialen Netzwerken“. Mehr Infos gibt’s unter: www.jugendnetz-berlin.de. Tsp

Kant-Schule sucht Zeitzeugen

Vor 90 Jahren wurde das Haus Dahlem, eine renommierte Geburtsklinik, auf dem heutigen Campus Dahlem eröffnet. Als die Private Kant-Schule das Haus vor zehn Jahren übernahm, rief sie alle Haus-Dahlem-Geborenen auf, die Wiedereröffnung des Hauses zu feiern und ihre Geschichten zu erzählen. Am 20. April wird nun Jubiläum gefeiert: 90 Jahre Haus Dahlem und zehn Jahre Schulleben. Von 11 bis 14 Uhr sind erneut besonders die Haus- Dahlem-Geborenen zu Rundgängen durchs Haus und Kaffeeklatsch eingeladen. Anmeldung: Tel. 82007790 oder E-Mail: gf@private-kant-schule.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben