Schule : NACHRICHTEN

Studium für Schüler ab 16 Jahren: Präsentation an der TU Berlin

Wer die gymnasiale Oberstufe in Berlin und Brandenburg besucht und leistungsmäßig noch Kapazitäten frei hat, kann im Rahmen des Projekts „Studieren ab 16“ schon während der Schulzeit auf wissenschaftlichem Niveau arbeiten lernen und an ausgewählten Lehrveranstaltungen teilnehmen. Es handelt sich um Veranstaltungen aus den Bereichen Mathematik, Physik, Informatik, E-Technik, Chemie, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften. Die Teilnehmer können Leistungsnachweise erbringen, die in einem späteren Studium an der TU anerkannt werden, und so schon während der Schulzeit ihre zukünftige Studienzeit verkürzen. Weitere Infos am 10. März, 16–18 Uhr Ort: TU, Straße des 17. Juni 135, Hauptgebäude, Raum H 1028. Tsp

Wettbewerb zur Verständigung zwischen den Kulturen

Die Herbert-Quandt-Stiftung lobt zum fünften Mal den Wettbewerb „Schulen im Trialog“ aus. Bis zum 30. April können Berliner Schulen Projektvorschläge einreichen und sich für das Startgeld von 3500 Euro qualifizieren. Das Thema lautet: „Aufwachsen - Erwachsen. Kindheit und Jugend in Judentum, Christentum und Islam“. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Verständigung zwischen den Kulturen zu fördern. Zu gewinnen sind Förderpreise von insgesamt 60000 Euro. fat

Vattenfall bietet Energiesparprojekt

für Schüler der 7. bis 10.Klassen

Das Schulprojekt „Energie entdecken" hat am Montag begonnen: Vattenfall begleitet dabei 25 Berliner Schulen, um Schüler für Klimaschutz und Energieeffizienz zu interessieren und den Energieverbrauch in Schulgebäuden zu senken. Herzstück des Schulprojekts ist der Schulaktionstag, bei dem ein Infobus voller Exponate und Experimente die Schulen besucht, Zielgruppe sind Schüler der 7. bis 10. Klassen. Der zweite Teil der Unterrichtsstunde findet im Klassenzimmer statt. Dort wird ein Film zum bewussten Umgang mit Energie gezeigt, Verhaltensweisen zur Energieeffizienz werden erarbeitet, eine Thermografieanalyse der Schule erstellt. Weitere Infos: www.vattenfall.de/energieentdecken . Tsp

„Fortbildungsbuch“ für Eltern,

die ihre Kinder stärken wollen

„Unsere Kinder können mehr. Alle wollen lernen. Jeder ist gut in irgendetwas. Niemand soll beschämt werden.“ Das sind die Grundgedanken des Buches „Die Gesetze des Schulerfolgs“, das jetzt bei Klett-Kallmeyer erschienen ist. Autor ist Elterntrainer Adolf Timm. Das Vorwort hat der Leiter der Shell-Jugendstudie, Klaus Hurrelmann, geschrieben. Das „Fortbildungsbuch für Eltern“ will Hilfestellung geben, Kinder erfolgreich durch die Schule zu begleiten. „Die Gesetze des Schulerfolgs“ ist die Bezeichnung für ein dreiteiliges Projekt, zu dem neben dem Buch auch ein Elterntraining sowie eine Trainerausbildung gehören. Pädagogen, Psychologen oder auch Erzieher können sich als Elterntrainer ausbilden lassen. (www.elterntraining-schulerfolg.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben