Schule :  NACHRICHTEN

Diskussion zur Schulreform

„Ausgestaltung und Perspektiven – Wie steht es um die Schulreform?“, heißt das heutige Thema bei den Berliner Wirtschaftsgesprächen. Es diskutieren Wolfgang Schimmang (SPD), Özcan Mutlu (Grüne), Mieke Senftleben (FDP), Sascha Steuer ( CDU), Steffen Zillich (Die Linke). Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Raum 107, Niederkirchnerstr. 5, Zeit: 26. Mai, 19 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Kern der Strukturreform ist die Zusammenlegung der Haupt- und Realschulen zu sogenannten Regionalschulen bis 2010.Tsp

TU veranstaltet Informationstage

Trotz Krise sucht Deutschlands Industrie technischen Nachwuchs. Die Infotage der Technischen Universität (TU) bieten den Klassenstufen zwölf und 13 an zwei Tagen ein umfangreiches Info-Programm. In mehr als 36 Veranstaltungen stellt die Hochschule ihr Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften vor. Labore und Versuchshallen können besichtigt werden. Auch an Infoständen vor den Hörsälen kann man sich informieren. Die TU-Infotage finden am 2. und 3. Juni jeweils ab 8 Uhr im Hauptgebäude in der Straße des 17. Juni 135 statt. Berlins Schulen befreien vom Unterricht, um ihren Schülern die Teilnahme zu ermöglichen. wor

Austauschjahr: Anmeldungen jetzt

Schüler aus ganz Deutschland können mit einem Stipendium für ein Schuljahr nach Japan gehen. Das teilt der Verein AFS Interkulturelle Begegnungen mit. Neben Japan stehen für die Abreise Anfang 2010 zwölf weitere Austauschländer zur Auswahl wie Australien, Chile oder Brasilien. In ihrem Gastland leben die Schüler für ein Jahr in einer Gastfamilie. Für die neuen Länder und Berlin bietet AFS auch Halbjahresprogramme an. Hier stehen zusätzlich Programmplätze in den USA zur Verfügung. Bewerbungsschluss: bis 31. Mai verlängert. Bewerber sollten bei der Ausreise zwischen 15 und 18 Jahre alt sein. Infos und Bewerbungsunterlagen unter www.afs.de. wor

Broschüre: Zweierlei Neuanfang

Die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit hat eine neue Broschüre herausgebracht. „Zweierlei Neuanfang – Die Gründung der Bundesrepublik und der DDR 1949“ beschreibt die Weichenstellungen, die zur Bildung von zwei Staaten auf deutschem Boden führten. Gab es Alternativen? Wie realistisch waren sie? Autor Dierk Hoffmann versucht, an den historischen Stationen Antworten zu finden. Die 63 Seiten starke Broschüre kostet zwei Euro und kann in der Landeszentrale An der Urania 4-10 abgeholt werden. Zusendungen nicht möglich (www.landeszentrale-berlin.de). wor

0 Kommentare

Neuester Kommentar