Schule : NACHRICHTEN

Begabtenverbund in Mitte

Die Hochbegabtenförderung in Mitte steht jetzt auf einer breiteren Basis. Am Montag feierten sieben Schulen im Bezirk die Gründung eines entsprechenden Verbundes. Schon bisher kooperieren Anna-Lindh-Grundschule und Lessing- Gymnasium. Aus diesem Duo wird nun ein Septett aus zwei Gymnasien und fünf Grundschulen. Im Verbund mit dabei sind auch das John-Lennon-Gymnasium, die Grundschule am Koppenplatz, die Papageno-, die Carl-Kraemer- und die Heinrich-Seidel-Grundschule. An allen genannten Schulen werden für hochbegabte Schüler künftig besondere Angebote jenseits des Unterrichtsalltags angeboten, der diese Schüler häufig unterfordert. Die Schulen wollen auch ein gemeinsames Fortbildungskonzept für Lehrer entwickeln. Auch der Übergang von der Grundschule aufs Gymnasium soll erleichtert werden.wek

Befragung zum Schulessen

Da die Zahl der Schulen mit Nachmittagsunterricht enorm gestiegen ist, und auch die Zahl der Schulen, die Mittagessens anbieten, führt die „Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin“ derzeit eine Befragung an über 800 Schulen durch. Gewünscht werden gesicherte Angaben über die Zubereitung des Essens und die Anzahl der Schüler, die das Angebot nutzen. Die Schulen werden gebeten, mit dem ausgefüllten Fragebogen auch einen aktuellen Speiseplan zurück zu senden. So soll geprüft werden, inwieweit das Essen an den Schulen bereits den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) veröffentlichten und bundesweit empfohlenen Qualitätsstandards für die Schulverpflegung entspricht. Die Abgabefrist für die Fragebögen wurde bis zum 10. Juli verlängert. Die Ergebnisse sollen im Herbst veröffentlicht werden. krö

Abiturbeilage erscheint am 3. Juli

Es ist wieder so weit: Der Tagesspiegel veröffentlicht am 3. Juli eine Beilage mit den Namen der diesjährigen Abiturienten, soweit sie bis dahin vorliegen. „Nachzügler“ werden voraussichtlich auf der Schulseite gewürdigt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben