Schule : NACHRICHTEN

Schule im Kino

Lernen kann man auch im Lichtspielhaus: Bis zum 25. November präsentieren die Schulkinowochen Berlin in mehr als 30 Kinos knapp 60 unterschiedliche Filmprogramme für Schüler aller Altersgruppen. Viele Programme werden von Medienpädagogen oder Filmemachern begleitet. Mehr Informationen und das gesamte Programm als PDF-Datei unter: www.jugendkulturservice.de. rni

Theaterpreis für Siemsen-Schule

Die Britzer Anna-Siemsen-Hauptschule wurde in der vergangenen Woche mit dem Anerkennungspreis des Nationalen Förderpreises 2009 „Theater bewegt“ der Hamburg-Mannheimer-Stiftung ausgezeichnet. Geehrt wurde die Schule „für innovative Theaterprojekte und fundierte Konzepte zur physischen, psychischen, sozialen und kulturellen Förderung von Kindern und Jugendlichen und für den exzellenten Ansatz des Biografischen Theaters“. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Seit 2005 ist „Darstellendes Spiel” an der Siemsen-Schule ein reguläres Unterrichtsfach. rni

Infos zum Schüleraustausch

Wer das Schuljahr 2010/2011 in den USA oder anderswo verbringen möchte, kann sich online unter www.schueleraustausch.de über Vorträge und Messen zum Thema informieren. Rund 50 Anbieter stehen dort zur Auswahl – und haben im Herbst Bewerbungsschluss. rni

Wirtschaft lernen

Der Wirtschaft ganz nah kommen können Schüler mit dem Projekt „business@school“, das die Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) veranstaltet. Lernen soll man dort zum Beispiel, was Wahlergebnisse mit Börsenkursen zu tun haben oder warum der Schokoriegel am Kiosk teurer ist als im Supermarkt. Das Programm dauert zehn Monate: In dieser Zeit lernen Schüler der gymnasialen Oberstufe ökonomische Abläufe kennen – und entwickeln schließlich in Teams eine eigene Geschäftsidee. Am Ende steht, wie in der echten Wirtschaftswelt, ein Wettbewerb um die besten Geschäftsideen. Berliner Schulen können sich unter www.business-at-school.de bis zum 1. März 2010 für das Schuljahr 2010/2011 bewerben. Im laufenden Schuljahr nehmen drei Berliner Schulen an dem Projekt teil. rni

Diskussion in Mitte

Am Mittwoch wird im Theodor-Heuss-Gymnasium (THG), Böttgerstraße 6, von 17 bis 19 Uhr über die Schulpolitik im Bezirk Mitte diskutiert: Zu Gast sind Stadträtin Dagmar Hänisch, der Schulrat Rudolf Sperlich und die Bezirksverordneten Frauke Stiller (Grüne) und Peter Lundkowski (FDP). Anlass der Diskussion ist der drohende Umzug des THG in die Räumlichkeiten der Ernst-Reuter-Schule oder der Moses-Mendelssohn-Schule. Dort ist jedoch nicht ausreichend Platz. Eltern, Schüler und Lehrer des THG wollen erfahren, weshalb das Gymnasium nicht in die Breitscheid-Oberschule einziehen kann, die im kommenden Jahr frei wird. Und sie können sich darüber informieren, wie das Gymnasium als Oberstufe für die Sekundarschulen fungieren soll, wenn sie nicht genügend Platz bietet. rni

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben