Schule : NACHRICHTEN

Gesellschaft für Arbeitslehre will keine Umbenennung ihres Fachs

Die Gesellschaft für Arbeitslehre wendet sich gegen die geplante Umbenennung des Fachs „Arbeitslehre“ in „Wirtschaft, Arbeit, Technik“. Der Name zerstöre den integrativen Ansatz des Fachs, indem die einzelnen Disziplinen benannt würden, heißt es in einem Brief an Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD). Darüber hinaus würden bereits fast alle nun als innovativ beschriebenen Bereiche des Dualen Lernens im Fach „Arbeitslehre“ praktiziert. Am Mittwoch findet dazu um 15.30 Uhr eine Kundgebung vor dem Roten Rathaus statt.

Landeselternausschuss

ist für Bewertung von Schulen

Der Landeselternausschuss hat die Bildungsverwaltung aufgefordert, die Berliner Schulen kontinuierlich zu evaluieren. Die Daten sollen anonymisiert auf den Seiten der Verwaltung veröffentlicht werden. So sollen Eltern die Möglichkeit bekommen, die Leistungsfähigkeit der Schulen miteinander zu vergleichen.

Angewandte Mathematik

in Vorträgen an der Urania

Ob im Straßenverkehr oder im Internet – überall versteckt sich Mathematik. Das Forschungszentrum Matheon der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) will das mit der Vortragsreihe „MathInside“ zeigen. Drei Vorträge für Schüler der 10. bis 13. Klasse machen am 12. Januar den Auftakt. Ab 9.30 Uhr geht es etwa um die mathematischen Grundlagen zur Beschleunigung des Internets. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Adresse: An der Urania 17, Schöneberg. pth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben