Schule : Nachrichten

-

DICKE LUFT WAR GESTERN – IDEEN FÜRS BESSERE KLIMA

Vieles ist anders im C4 Picasso – auch die Lüftung. Weil in der Mitte des Cockpits das Kühlfach für Getränke platziert wurde, hat man die Bedienelemente für die Vierzonen-Klimanalge geteilt. Fahrer und Beifahrer haben eigene Knöpfchen und Temperaturdisplays im Armaturenbrett, jeweils außen, nah an der Tür. Wem soviel Komfort nicht reicht, ordert eine zusätzliche Klimanlage für die Sitzreihen zwei und drei – wiederum mit eigener Steuerung und eigenen Displays. Ist die eingeleitete Außenluft zu dreckig, schaltet ein Verschmutzungssensor automatisch auf Umluft. Eine spezielle Geruchsnote bekommt der Innenraum des C4 ab Ausstattungslinie „Confort“: Dann ist der Parfumspender in der mittleren Lüftungsdüse mit im Wagen. Die Intensität lässt sich bis hinunter auf Null regeln; wählen kann man unter zehn „subtilen Duftnoten“, wie Citroën es nennt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar