Schule : Neue Auflage des Lexus RX

Rundum größer und dynamischer / Im Mai in Deutschland

-

Mit neuen Proportionen präsentierte Lexus dieser Tage in Detroit den neuen RX, der im Mai auf den deutschen Markt kommen soll. Der luxuriöse Allradler ist in der Länge um 165 Millimeter und in der Breite um 25 Millimeter gewachsen und hat einen um 100 Millimeter längeren Radstand. Das bedeutet spürbar mehr Platz im Innenraum des neuen RX, der trotz seiner größeren Dimensionen mit einem kleiner gewordenen Wendekreis überrascht, der Ergebnis einer neuen Lenkkinematik ist.

Der von Lexus als „Luxury Activity Vehicle“ bezeichnete neue RX hat mit seinen geneigten A und C-Säulen und der kraftvoll gewölbten Motorhaube und dem Heck mit dem hexagonal geformten Fenster und einem integrierten Spoiler ein sehr dynamisches und zugleich betont sportliches Design und zeichnet sich durch eine hohe Fahrdynamik aus. Er steht auf 18 Zoll messenden Leichtmetallrädern.

Am Heck setzt Lexus erstmals LED-Leuchten ein. Die sind nicht nur sparsamer als konventionelle Glühlampen, sondern sprechen zehnmal schneller an als diese und tragen mit ihrer kurzen Reaktionszeit aktiv zur Sicherheit bei. Denn statt der bei Glühlampen üblichen 150 bis 200 Millisekunden reichen ihnen nur 15 Millisekunden, um zum Beispiel einen Bremsvorgang optisch zu signalisieren. Bei Tempo 100 entspricht das einem zusätzlichen Reaktionsweg von immerhin sechs Meter. Und das kann bei flotter Autobahnfahrt reichen, um einen sonst nicht mehr vermeidbaren Unfall doch noch glimpflich ausgehen zu lassen.

Fortschrittliche Lichttechnik bietet der neue Lexus RX auch vorn. Denn das neu entwickelte adaptive System AFS, das für ein dynamisches Kurvenlicht steht, erlaubt es dank der in Kurvenrichtung horizontal schwenkbaren Xenon-Scheinwerfer, die Straße sehr viel besser auszuleuchten.

Lexus setzt bei der zweiten Generation seines luxuriösen Allradlers auf eine hohe Karosserieseteifigkeit und ein rundum optimiertes Fahrwerk mit einer verbesserten McPherson-Vorderradaufhängung und einer neu gestalteten Hinterachse, das in Verbindung mit einer direkter ansprechenden Servolenkung erheblich mehr Fahrdynamik bieten soll. Wer besonders hohen Fahrkomfort wünscht, kann sich für eine auf Wunsch verfügbare Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung und drei verschiedenen Höheneinstellungen entscheiden.

Beim verstärkten Bremssystem setzt Lexus auf Scheibenbremsen rundum mit auf 319 Millimeter vergrößerten Bremsscheiben vorn, einen kürzeren Pedalweg beim Bremspedal und einen Bremsassistenten, der eine Gefahrenbremsung erkennt und automatisch für optimalen Bremsdruck sorgt. Zu den Assistenzsystemen des Fahrwerks gehören außerdem die Traktionskontrolle TRC und vor allem die Fahrdynamikregelung VSC, die bei der Gefahr eines Ausbrechens des Fahrzeugs durch gezieltes Bremsen einzelner Räder und eventuelle Rücknahme des Motordrehmoments dafür sorgt, dass das Auto wieder auf Kurs gebracht wird.

Unter der Motorhaube des neuen Lexus RX arbeitet der optimierte 3,0-Liter-V6-Motor, der nun 150 kW (204 PS) leistet und seine Kraft über ein Fünfgang-Automatikgetriebe an die Antriebsräde des mehr als 200 km/h schnellen Allradlers überträgt. Neu bei der Sicherheitsausstattung ist neben Front-, Seiten- und Kopfairbags ein Knie-Airbag. Und neu ist auch die per Funkfernbedienung zu öffnende Heckklappe. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben